Volltextsuche:

Durchstarten im Job trotz Rheuma – mit Vertrauen in die eigenen Stärken

Die Diagnose Rheuma in jungen Jahren bedeutet für viele Patienten zwangsläufig eine Änderung ihrer Lebensplanung. Wenn der Körper nicht mitspielt, rückt die Ausübung des Traumberufs oft in weite Ferne. Ein Ratgeber der Deutschen Rheuma-Liga hilft Betroffenen, den richtigen Beruf zu finden.

(Freitag, 10.02.2012, Julia Nix / Pressemitteilung Deutsche Rheuma-Liga)
Kategorie: Leben mit Rheuma

Hoch hinaus: Wer bei der Berufswahl auf seine Stärken setzt, der kann im Job durchstarten. Foto: Julia Nix, rheuma-online

Mit "Jobs und mehr – finde deinen eigenen Weg" informiert die Deutsche Rheuma-Liga junge, an einer rheumatischen Erkrankung leidende Menschen, über Ausbildung, Berufswahl, Reha-Leistungen und Erwerbsminderungsrente. Die  40-seitige Broschüre enthält viele Tipps von Experten und Betroffenen.

Bei der Suche nach dem geeigneten Beruf sollten Rheumatiker auf Einiges achten. Ein Schwerbehindertenausweis hat zum Beispiel Vorteile, wenn Stellen explizit für behinderte Mitarbeiter bereitgehalten werden. Bereits während des Vorstellungsgesprächs sollte der Bewerber allerdings auf kritische Fragen vorbereitet sein.

Doch welche Fragen dürfen überhaupt gestellt werden? Was müssen Bewerber beantworten? Und wie geht man am besten mit unzulässigen Fragen um?  "Im Vorstellungsgespräch muss die Erkrankung nur dann angegeben werden, wenn sie die Ausübung der beruflichen Tätigkeit beeinträchtigt", informiert Rechtsanwältin Meike Schoeler, die die fachliche Beratung für "Jobs und mehr" übernommen hat. Eine gute Vorbereitung hilft, mit dieser und anderen Situationen umzugehen.

Welche Möglichkeiten gibt es, wenn sich die gesundheitliche Situation verändert und der Job oder der Arbeitsalltag zur unlösbaren Aufgabe werden? Welche Hilfen z.B. durch die Bundesagentur für Arbeit stehen dem Arbeitnehmer zu? Ist eine Umschulung möglich? Was ist mit Teilzeitarbeit? Und welche Rechte und Pflichten hat der Erkrankte in diesen Fällen? Der Ratgeber "Jobs und mehr" bietet Antworten auch auf diese Fragen.

Die 40-seitige Broschüre zum Thema Schule, Studium und Beruf mit vielen Tipps zum Beispiel zu Berufswahl oder Rechte im Sozialsystem wurde Ende 2011 komplett aktualisiert. Probeseiten der Broschüre können hier mit einem Klick auf das Bild heruntergeladen werden.

Bestelladresse für die Broschüre:
Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e.V., Maximilianstr. 14, 53111 Bonn (bitte 1,45 € Rücksendeporto beilegen), Fax: 0228-7660620, E-Mail: bv@rheuma-liga.de oder per Info-Telefon: 01804-600 000 (20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, bei Mobiltelefon max. 42 Cent).

Die Broschüre kann auch bei den Verbänden der Rheuma-Liga bestellt werden oder über dieses Formular am Ende der verlinkten Seite.

Ansprechpartner und weitere Informationen zu den Themen Schule, Studium und Beruf gibt es im Internetportal der Deutschen Rheuma-Liga für junge Leute mit Rheuma, "get on!".   

Weitere Informationen zum Thema auf rheuma-online:

Gewusst wie: berufstätig mit Rheuma

Copyright © 1997-2014 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.
 

Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Verify here.