Die japanischen diagnostischen Kriterien des M. Behcet

(Behcet Syndrom Research Commitee of Japan 1972)

Hauptkriterien:

     

  1. Wiederkehrende apthöse Ulcerationen im Mund
  2. Hautläsionen
    a. Erythema-nodosum-artige Eruptionen
    b. Subkutane Thrombophlebitis
    c. Hyperirritabilität der Haut
  3. Augenläsionen
    a.. Wiederkehrende Hypopyon-Iritis oder Iridocyclitis
    b. Chorioretinitis
  4. Genitale Ulcerationen

Nebenkriterien:

5. Arthritis oder Arthralgien
6. Gastrointestinale Läsionen (appendizitis-artige Schmerzen, Teerstuhl etc.)
7. Epididymitis
8. Vaskuläre Läsionen (Verschlüsse von Blutgefäßen, Aneurymata)
9. ZNS-Beteiligung

a. Hirnstammsymptomatik
b. Meningo-encephalomyelitische Symptome
c. Verwirrtheit

Komplettes Behcet-Syndrom: Alle 4 Hauptkriterien im Krankheitsverlauf erfüllt

Inkompletter Typ: 3 der 4 Hauptkriterien im Krankheitsverlauf erfüllt

oder

Wiederkehrende Hypopyon-Iritis oder typische Chorioretinitis und ein Hauptkriterium im Krankheitsverlauf

Copyright © 1997-2015 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.