Prednison MR (Lodotra)

Prednison MR (Handelsname: Lodotra®) ist ein neuartiges Cortisonpräparat, das für die sogenannte chronobiologische Cortisontherapie entwickelt wurde.

MR steht für „modified release“ und bedeutet veränderte Freisetzung. Es bezeichnet ein Verfahren zur zeitversetzten Wirkung von Cortison, bei dem der  Wirkstoff Prednison mit einem Mantel umgeben wird, der sich im Magen nach einer definierten Zeitspanne öffnet und das Cortison auf diese Weise Stunden nach der Tabletteneinnahme freigibt. Durch diese neuartige, spezielle „Verpackung“ kann eine Cortisonwirkung zum optimalen Wirkzeitpunkt mitten in der Nacht erreicht werden.

Die spezielle Wirkungsweise von Prednison MR im Unterschied zu der herkömmlichen Cortison-Formulierung besteht in einer cirkadianen Zytokinmodulation; insofern kann dieses Therapiekonstrukt als ein circadianer Cytokin-Modulator (CCM) bezeichnet werden.

Das Präparat wird vor dem Schlafengehen eingenommen. Durch den besonderen Wirkmechanismus der „Tempus-Tablette“ wird das Prednison etwa um 2 Uhr nachts schlagartig freigesetzt und unterdrückt auf diese Weise durch die zeitgerechte anti-inflammatorische Wirkung von Cortison die nächtlich erhöhten  proinflammatorischen Zytokine, insbesondere Interleukin-6 (IL-6). Dies führt - zusätzlich zu den bekannten Behandlungseffekten von Glucocorticoiden - zu einer effektiven Linderung der RA-Symptome am frühen Morgen.

Copyright © 1997-2015 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.