Sie sind hier: rheuma-online » Archiv » Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

Eine Frage von Kerstin:

Ich soll nun einmal die Woche zu dem Humira zusätzlich 10 mg MTX nehmen. Das Humira wirkt ja leider nicht mehr so gut, Ich spritze es gerade mal 1 Jahr. Hat jemand von euch Erfahrung mit dieser Kombination?

Die Antwort gibt Priv. Doz. Dr. med. H.E. Langer, 11.05.2005:

Adalimumab (Humira) wird bei der Therapie einer rheumatoiden Arthritis (chronischen Polyarthritis) im Regelfall in Kombination mit Methotrexat gegeben. Insofern ist die vorgeschlagene Therapie üblicher Standard und gut bewährt. Die Verträglichkeit der Kombination ist im Regelfall gut. Der Vorteil der Kombination besteht darin, daß die Wirksamkeit einer Monotherapie mit Humira alleine deutlich überlegen ist.

Von der europäischen Arzneimittelzulassungsbehörde EMEA (European Medicines Agency) wird die Kombination von Humira mit Methotrexat sogar ausdrücklich empfohlen. So heißt es im offziellen Zulassungstext:
„ … indiziert zur Behandlung der mäßigen bis schweren aktiven rheumatoiden Arthritis bei erwachsenen Patienten, die nur unzureichend auf krankheitsmodifizierende Antirheumatika einschließlich Methotrexat (Mtx) angesprochen haben. In dieser Patientenpopulation verhindert Humira in Kombination mit Methotrexat das Fortschreiten der radiologisch nachweisbaren strukturellen Gelenkschädigungen und verbessert die körperliche Funktionsfähigkeit.
Um eine maximale Wirksamkeit zu gewährleisten, wird Humira in der Regel in Kombination mit Methotrexat eingesetzt. Patienten, die eine Unverträglichkeit gegenüber Methotrexat aufweisen oder bei denen die weitere Behandlung mit Methotrexat aus anderen Gründen nicht sinnvoll ist, können Humira als Monotherapie erhalten. …“
(“ … Humira is a TNF-alpha antagonist indicated for reducing signs and symptoms and inhibiting the progression of structural damage in adult patients with moderately to severely active RA who have had an inadequate response to one or more DMARDs. Humira can be used alone or in combination with MTX or other DMARDs. …”)

Ähnliche Fragen und weiterführende Links:

Copyright © 1997-2022 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.