Volltextsuche:
Sie sind hier: rheuma-online » Startseite

rheuma-online Österreich

Rund 2 Millionen ÖsterreicherInnen leiden an einer rheumatischen Erkrankung, darunter zahlreiche Kinder. Nur etwa 200 MedizinerInnen verfügen über eine entsprechende Zusatzausbildung. Damit Sie leichter einen Spezialisten finden, wurde von rheuma-online.at eine Orientierungshilfe geschaffen: die Rheumalandkarte.

Sie bietet einen raschen Überblick über rheumatologisch versierte ÄrztInnen mit eigener Ordination und Rheuma-Ambulanzen an Spitälern in ganz Österreich. Ob und welche Kassen ein Arzt oder Ärztin hat, ist neben der Telefonnummer angegeben. Bedenken Sie aber, dass solche Daten sich jederzeit ändern können und fragen Sie bei der Terminvereinbarung nochmals nach.

rheuma-news

Freitag, 18.07.2014

Für Ärzte und Psychotherapeuten steht Hilfe für Patienten an erster Stelle. Viele Ärzte fühlen sich jedoch oft nicht in der Lage, ihr Versprechen, ausreichend für ihre Patienten da zu sein, einzulösen. Dies geht aus einer Befragung von Kassenärztlicher Bundesvereinigung (KBV) und dem NAV-Virchow-Bund hervor.


Freitag, 11.07.2014

Das Wetter schlägt in diesen Tagen immer wieder Kapriolen - tagsüber ist es oft schwül-heiß, in den Abendstunden fallen die Temperaturen wieder aufgrund starker Unwetter. Für den Organismus sind vor allem Temperaturen an der 30-Grad-Marke belastend. Mit ein paar Tricks lassen sich die Hundstage besser aushalten.


Freitag, 04.07.2014

Beim Medikamentenkauf müssen Millionen gesetzlich versicherter Patienten in der Apotheke künftig etwas tiefer in die Tasche greifen. Seit dem ersten Juli haben sich die Zuzahlungen für viele Medikamente im Schnitt um fünf bis zehn Euro erhöht.


Freitag, 27.06.2014

Während der Fußball-WM verleihen viele Fans ihrer Leidenschaft für das deutsche DFB-Team durch farbenfrohes Make Up Ausdruck. Zahlreiche schwarz-rot-goldene Fähnchen zierten die Gesichter der Fußballbegeisterten. Wer zu solchen Fanartikeln greift kann sich jedoch unwissend einer gesundheitlichen Gefahr aussetzen: Das Verbraucherschutzministerium fand heraus, dass sich in einigen Kosmetika für die Gesundheit bedenkliche Stoffe befinden und zog die Artikel umgehend aus dem Handel.


Freitag, 20.06.2014

Die Deutschen haben es nach wie vor "im Kreuz: Fast jeder zehnte Krankschreibungstag in Deutschland ist auf Rückenbeschwerden zurückzuführen - dies aus dem aktuellen Gesundheitsreport hervor, den die Techniker Krankenkasse (TK) in dieser Woche in Berlin vorstellte.


Donnerstag, 19.06.2014

Die Europäische Kommission hat die Verwendung von Entyvio (Ustekinumab) für die Behandlung der Colitis ulcerosa und des Morbus Crohn zugelassen, wenn die konventionelle Therapie oder eine vorherige Behandlung mit TNF-alpha-Blockern nicht oder nicht mehr erfolgreich ist oder der Patient diese Medikamente nicht verträgt.


Freitag, 13.06.2014

Laut Berufsverband der Ärzte und Psychologischen Psychotherapeuten in der Schmerz - und Palliativmedizin in Deutschland e.V. (BVSD) ist die Versorgung von Menschen mit chronischen Schmerzen mangelhaft. Der Verband fordert daher die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und die Interessenvertretung der gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen (GKV-Spitzenverband) auf, bundesweit einheitliche Regelungen zu treffen, um die schmerztherapeutische Versorgung von Patienten mit chronischen Schmerzen zu verbessern.


Copyright © 1997-2014 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.
 

Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Verify here.