Volltextsuche:
Sie sind hier: rheuma-online » Startseite

rheuma-online Österreich

rheuma-news für Österreich

Montag, 27.01.2014

Der weltweit anerkannte Rheumatologe und Spezialist für Morbus Bechterew, Prof. Sief Van der Linden, emeritierte kürzlich an der renommierten Universität Maastricht.


Mittwoch, 30.10.2013

Kompaktkurs mit Dr. Georg Martea (Arzt im Gasteiner Heilstollen), Dr. Christiane Klammer (Psychologin) und Christian Röck (Physiotherapeut des Gasteiner Heilstollens).


Rund 2 Millionen ÖsterreicherInnen leiden an einer rheumatischen Erkrankung, darunter zahlreiche Kinder. Nur etwa 200 MedizinerInnen verfügen über eine entsprechende Zusatzausbildung. Damit Sie leichter einen Spezialisten finden, wurde von rheuma-online.at eine Orientierungshilfe geschaffen: die Rheumalandkarte.

Sie bietet einen raschen Überblick über rheumatologisch versierte ÄrztInnen mit eigener Ordination und Rheuma-Ambulanzen an Spitälern in ganz Österreich. Ob und welche Kassen ein Arzt oder Ärztin hat, ist neben der Telefonnummer angegeben. Bedenken Sie aber, dass solche Daten sich jederzeit ändern können und fragen Sie bei der Terminvereinbarung nochmals nach.

Allgemeine rheuma-news

Freitag, 18.04.2014

Wer über Ostern ein dringendes Arzneimittel benötigt, der erreicht über die Telefonnummer 22 8 33 die nächstgelegene Notdienstapotheke. Auch mit Hilfe einer App lassen sich die Notdienste inzwischen finden.


Mittwoch, 16.04.2014

Kennen Sie das Gericht, das auch Frankfurter Grüne Sauce genannt wird und traditionell – zumindest bei uns – am Gründonnerstag auf den Tisch kommt?


Montag, 14.04.2014

Den Beruf meistern, gute Arbeit leisten und dafür Anerkennung finden – dass das auch mit Rheuma möglich ist, stellen viele Menschen in Deutschland bereits Tag für Tag unter Beweis. Damit gute Beispiele Schule machen und andere zum Nachahmen anregen, verleiht die Initiative RheumaPreis auch in diesem Jahr den RheumaPreis an Menschen, die einen Weg gefunden haben, mit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen beruflich aktiv zu sein. Auch Auszubildende und Studierende können teilnehmen!


Freitag, 11.04.2014

Eine laufende Nase, gereizte Schleimhäute, juckende Augen und Atembeschwerden - bei Symptomen dieser Art vermuten viele Betroffene vor allem im Frühjahr eine Pollenallergie. Doch oft ist das Testergebnis trotz Beschwerden negativ. Experten vermuten, dass eine chemische Reaktion der Pollen mit Feinstaub die Beschwerden verursacht. Nachweisbar durch einen Allergietest ist dieses Phänomen jedoch bisher kaum.


Donnerstag, 10.04.2014

Wissenschaftler des «British Society for Rheumatology Rheumatoid Arthritis Register» stellen in ihrer aktuellen Publikation in «Annals of the Rheumatic Diseases» fest: Das Hinzufügen von TNF-Inhibitoren zu einer bestehenden Therapie mit traditionellen Disease Modifying Anti-Rheumatic Drugs (DMARDS) führt nicht zu einer Veränderung des Krebsrisikos bei Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA).


Dienstag, 08.04.2014

Bereits zum achten Mal schreibt die Pfizer Pharma GmbH die Förderpreise für den Bereich Rheumatologie aus. Interessierte Forschungsgruppen sind aufgerufen, sich mit Projekten zur Inhibition des Tumor-Nekrose-Faktor(TNF)-α bis zum 1. Mai 2014 zu bewerben. Die besten Forschungsprojekte, die mit bis zu 60.000 € gefördert werden, werden durch ein unabhängiges internationales Expertengremium in einem anonymisierten Verfahren ermittelt. Die Preisvergabe erfolgt im Rahmen des Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh), der vom 17. - 20. September 2014 in Düsseldorf stattfindet.


Montag, 07.04.2014

Methotrexat reduzierte in dieser Studie im Vergleich zu Placebo die Schmerzen der Kniearthrose signifikant und verbesserte die Synovitis sowie die körperliche Funktionsfähigkeit (ebenfalls signifikant). Die Autoren kommen daher zu der Schlussfolgerung, dass Methotrexat eine geeignete Option in der Behandlung von Schmerzen und Entzündung bei einer Kniegelenkarthrose darstelle.


Copyright © 1997-2014 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.
 

Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Verify here.