Sie sind hier: rheuma-online » Fragen & Antworten

Fragen und Antworten

Ergänzende Behandlungsmethoden für chronische Polyarthritis

Frage aus der Kategorie: Fragen an die Rheumaliga
Eine Frage von Ulrike:

Hallo,

ich bin 33 Jahre alt und leide seit 8 Jahren an cP. Da im Laufe der Zeit - vor allem in den letzten 2 Jahren immer mehr Gelenke befallen sind, möchte ich zusätzlich zu meiner Basistherapie - Salazopyrin und Arava - auch alternative Methoden ausprobieren. Welche Behandlung der Alternativmedizin können Sie mir empfehlen bzw. mit welchen Methoden wurden gute Erfahrungen gemacht.

Die Antwort gibt Daniela Loisl, 13.02.2006:

Ihre Frage ist leider nicht so einfach zu beantworten. Es gibt eine Unmenge an alternativen Medikamenten, Therapien etc. Da es auch natürlich gerade auf diesem Sektor sehr viele „schwarze Schafe“ gibt, sind auch die Grenzen zur Scharlatanerie sehr schwammig. Man kann nicht sagen, mit diesen oder jenen Methoden hat an Erfolg, da jeder Patient, wie auch in der „Schulmedizin“, auf verschiedene Medikamente und Methoden auch ganz individuell reagieren. Ob Ernährungsumstellung, zusätzliche Gabe von „Krallendorn“, „Weihrauchpräparaten“, „Omega 3 Säure Präparate“ und noch eine Unzahl anderer Möglichkeiten, muss man dies einfach selbst testen.

Egal was Sie probieren, so sollten Sie NIEMALS Ihre Basistherapie absetzen und alles mit Ihrem Arzt besprechen. Achten Sie auch darauf, dass dies nicht nur zur „Geldsache“ wird. Und bleiben Sie auch realistisch: es gibt keine Wundermittel, so sehr dies von vielen Alternativanbietern auch propagiert wird. Ein Tipp: in www.rheuma-online.at können Sie ja jederzeit Fragen ins Forum stellen. Wenn Sie Erfahrungen mit bestimmten Präparaten von anderen Betroffenen wissen möchten, so stellen Sie diesbzgl. einfach eine Frage ins Forum. Sie werden sehen, dass Sie bestimmt Antworten erhalten.

Copyright © 1997-2021 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.