Secukinumab (Cosentyx)

Secukinumab (Handelsname: Cosentyx) ist ein humaner monoklonaler Antikörper, der selektiv zirkulierendes Interleukin-17A (IL-17A) neutralisiert.

Sekukinumab, Cosentyx® ist ein rekombinanter, humaner monoklonaler Antikörper mit antiinflammatorischen Eigenschaften, der aus den Ovarialzellen des chinesischen Hamsters (CHO-Zellen) hergestellt wird. Das Biologikum Secukinumab wurde im Januar 2015 von der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) zur primären, systemischen Therapie von mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis bei erwachsenen Patienten, die eine systemische Behandlung benötigen, zugelassen. Ende 2015 folgte eine Indikationserweiterung für Psoriasis-Arthritis und Ankylosierende Spondylitis (Morbus Bechterew).

Der Zulassung liegen die Ergebnisse von vier randomisierten, doppelblinden, Placebo-kontrollierten Phase III- Studien ERASURE, FIXTURE, FEATURE und JUNCTURE mit insgesamt 2.403 Patienten, sowie einer weiteren Phase III- Studie SCULPTURE mit 966 Patienten zugrunde. Secukinumab ist der erste IL-17 Inhibitor, der in Europa die Erstlinientherapie in dieser Indikation die Zulassung erhalten hat.

Secukinumab ist als First-Line-Therapie zur Behandlung der mittelschweren bis schweren PlaquePsoriasis bei Erwachsenen zugelassen, als Monotherapie, oder in Kombination mit MTX. Weitere Indikationen als Second-Line-Therapie sind Psoriasis-Arthritis und die Ankylosierende Spondylitis (Morbus Bechterew).

Das Arzneimittel wird subkutan gespritzt. Es steht wahlweise in Form einer Fertigspritze, oder als vorgefüllter Injektor (Pen) zur Verfügung.

Secukinumab wirkt antiinflammatorisch und immunmodulierend. Forschungsarbeiten haben gezeigt, dass IL-17A eine wichtige Rolle bei der Regulation der Immunantwort des Körpers sowohl bei der Psoriasis als auch bei den Spondyloarthritiden, inklusive PsA und AS, spielt. Durch die selektive Bindung an Interleukin-17A (IL-17A) blockiert Secukinumab seine Interaktion mit dem IL-17 Rezeptor und verhindert so die Freisetzung von proinflammatorischen Zytokinen, Mediatoren und Chemokinen.

Das Medikament darf nicht eingesetzt werden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff, beim Vorliegen einer aktiven Tuberkulose, sowie anderen relevanten Infektionen. Die Anwendung von Lebendimpfstoffen unter eine Behandlung mit Secukinumab sollte wie bei allen Biologica vermieden werden. Für eine Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit liegen noch keine Daten vor.

Insgesamt wurde Cosentyx® in 50 Ländern zur Behandlung der mittelschweren bis schweren Plaque-Psoriasis zugelassen, darunter auch in den Ländern der Europäischen Union sowie in der Schweiz, in Australien, in den USA und Kanada. In Europa ist Cosentyx® das einzige Biologikum, das als Erstlinientherapie bei der systemischen Behandlung der mittelschweren bis schweren Plaque-Psoriasis bei erwachsenen Patienten zugelassen ist. In den USA ist Cosentyx® zugelassen für die Behandlung einer mittelschweren bis schweren Plaque-Psoriasis bei erwachsenen Patienten, die für eine systemische Therapie oder Phototherapie (Lichttherapie) infrage kommen. In Japan ist Cosentyx® neben der Behandlung der mittelschweren bis schweren Plaque-Psoriasis auch für die Behandlung der PsA zugelassen. In Ecuador ist Cosentyx® für die Behandlung von PsA und AS zugelassen.

Montag, 12.02.2018

Secukinumab zeigt bei ankylosierender Spondylitis hohes ASAS 40-Ansprechen nach drei Jahren

Daten der MEASURE 2-Studie zeigen, dass die starke Wirksamkeit von Secukinumab bei Patienten mit aktiver Ankylosierender Spondylitis (AS) über einen Zeitraum von drei Jahren erhalten bleibt. Anlässlich der Jahrestagung der...

» mehr...
Sonntag, 17.12.2017

ACR-Reviews 2017 - Aktuelle Erkenntnisse zur PsA und AS

Anfang November 2017 fand in San Diego der alljährliche amerikanische Kongress des American College of Rheumatology (ACR) statt. Wir berichten über aktuelle Erkenntnisse zur Psoriasisarthritis (PsA) und Ankylosierenden...

» mehr...
Donnerstag, 10.08.2017

Secukinumab (Cosentyx) zeigt anhaltende Symptomverbesserungen über drei Jahre bei AS und PsA

Daten vom diesjährigen Kongress der EULAR (European League Against Rheumatism) in Madrid/Spanien zeigen, dass Secukinumab (Cosentyx®) zu anhaltenden Verbesserungen der Symptomatik der aktiven ankylosierenden Spondylitis (AS) über...

» mehr...
Sonntag, 11.12.2016

Aktuelle Daten zu Secukinumab (Cosentyx®) zeigen lang anhaltende Wirksamkeit bei Psoriasis-Arthritis

Bei circa 80% der Patienten konnten unter Secukinumab anhaltende Verbesserungen der Krankheitssymptome der Psoriasis-Arthritis (PsA) über einen Zeitraum von drei Jahren beobachtet werden.

» mehr...
Dienstag, 09.08.2016

Secukinumab hemmt langfristig die Progression der Gelenk- und Wirbelsäulenschäden bei PsA und AS

Auf der diesjährigen Tagung der European League Against Rheumatism (EULAR) in London wurden aktuelle Datenanalysen der Studien FUTURE 1 und 2 bei Psoriasis-Arthritis (PsA) sowie der Studien MEASURE 1 und 2 bei Ankylosierender...

» mehr...
Mittwoch, 25.11.2015

Secukinumab (Handelsname: Cosentyx®) zur Behandlung von Psoriasis-Arthritis und ankylosierender Spondylitis zugelassen

Die Europäische Kommission hat die Zulassung für Cosentyx® (Secukinumab) zur Behandlung von Patienten mit Psoriasis-Arthritis (PsA) und ankylosierender Spondylitis (AS, Morbus Bechterew) erteilt.

» mehr...
Copyright © 1997-2018 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.