Sie sind hier: rheuma-online » Fragen & Antworten

Fragen und Antworten

Hautprobleme bei Einnahme von Roaccutan und Pan Oxyl?

Frage aus der Kategorie: Fragen an die Experten
Eine Frage von Renate W.:

Ich habe ein Problem mit meiner Gesichtshaut.

Nachdem ich für 4 Monate das Medikament Roaccutan 20 und für 2 Monate Roaccutan 10 genommen habe bildete sich an meiner Gesichtshaut kleine Flecken. Folgender Mikroscopischer Befund:

Hautstanze mit orthokeratotisch verhornter Epidermis mit Hypergranulose ohne Spongiose; die oberflächliche Dermis elastotisch degeneriert mit dilatiertem Gefäßplexus; um zahlreich vorhandene Haarfollikel und Talgdrüsen herdförmig eine lymhozytäre Ansammlung ohne Infiltration des Follikelepithels. Die Basalmembran der Epidermis sowie der Adnexe nicht verbreitet.

Immunofluoreszenzmikroskopie: sämtliche durchgeführte Reaktionen (GAM, IGG, IGA und Komplement C3)verlaufen negativ.

Diagnose:

Hautstanze mit Zeichen der Sonnenbeschädigung und minimaler chronischer Perifollikulitis.

Kein Anhalt für eine Lupus erythematodes in den immunfluoreszenzmikroskopische Reaktionen.

 

Mir hat der Doktor das Medikament PAN OXYL vershchrieben aber die Situation hat sich nicht wesentlich verbessert.

Kann mir da jemand helfen? Ich kämpfe schon seit einigen mit diesem Problem.

Die Antwort gibt Dr. Rudolf Puchner, 21.06.2004:

Diese Frage ist für mich als Internisten und Rheumatologen nicht korrekt zu beantworten. In dieser speziellen Situation bitte ich sich an einen Hautfacharzt zu wenden.

Copyright © 1997-2021 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.