Secukinumab (Cosentyx) zeigt anhaltende Symptomverbesserungen über drei Jahre bei AS und PsA

Daten vom diesjährigen Kongress der EULAR (European League Against Rheumatism) in Madrid/Spanien zeigen, dass Secukinumab (Cosentyx®) zu anhaltenden Verbesserungen der Symptomatik der aktiven ankylosierenden Spondylitis (AS) über einen Zeitraum von drei Jahren führt.

(Donnerstag, 10.08.2017, Pressemitteilung Novartis)
Kategorie: Secukinumab

  • Secukinumab (Cosentyx®) ist der erste und einzige Interleukin(IL)-17A-Inhibitor, der langfristig anhaltende Verbesserungen bei Symptomen der ankylosierenden Spondylitis (AS) und der Psoriasis-Arthritis (PsA) zeigt1,2.
  • 80% der AS-Patienten und nahezu der gleiche Anteil an PsA-Patienten erreichen unter Secukinumab eine anhaltende Verbesserung der Symptomatik über drei Jahre hinweg1,2.
  • Weitere Daten belegen zudem die rasche Schmerzlinderung unter Secukinumab bereits nach drei Wochen, die bei PsA-Patienten auch nach zwei Jahren weiterbesteht3.

Diese Ergebnisse der MEASURE 1-Extensionsstudie sind mit den auf dem ACR-Kongress 2016 veröffentlichten 3-Jahresdaten zur aktiven Psoriasis-Arthritis (PsA) konsistent2. Neue Daten der FUTURE 2-Studie belegen zudem, dass Secukinumab bei Patienten mit aktiver PsA eine rasche Schmerzlinderung herbeiführt, die über zwei Jahre anhält3. Diese aktuellen Ergebnisse wurden im Rahmen der Jahrestagung der EULAR (European League Against Rheumatism) 2017 in Madrid/Spanien vorgestellt.

Secukinumab ist der einzige vollständig humane IL-17A-Inhibitor, dessen Wirksamkeit und Sicherheit jetzt über drei Jahre bei der Behandlung von AS und PsA in Phase-III-Studien nachgewiesen werden konnten1,2. Secukinumab wird außerdem zur Behandlung der mittelschweren bis schweren Plaque-Psoriasis eingesetzt. Dies ist insofern von Bedeutung, da bis zu acht von zehn PsA-Patienten zugleich von einer Plaque-Psoriasis betroffen sind5. Bei AS und PsA handelt es sich um entzündliche Erkrankungen, die das Leben der Patienten stark beeinträchtigen. Umso wichtiger ist für die Betroffenen eine langanhaltend wirksame Therapie.

„Die nun auf dem EULAR präsentierten Daten bestätigen erneut, dass Secukinumab bei Patienten für eine lang anhaltende Linderung der Symptome der ankylosierenden Spondylitis und Psoriasis-Arthritis sorgt. Zudem belegen die Daten der FUTURE 2-Studie die rasch einsetzende Schmerzlinderung bei Psoriasis-Arthritis“, so Prof. Dr. med. Lothar Färber, Medizinischer Direktor der Novartis Pharma GmbH in Deutschland. Während der MEASURE 1-Anschlussstudie erreichten 80% der AS-Patienten nach drei Jahren konsistent ein ASAS 20-Ansprechen (gemäß den Ansprechkriterien der Assessment of Spondyloarthritis International Society)1. Dabei wurden sowohl die Patienten ohne vorherige TNFα-Hemmer-Therapie als auch diejenigen mit zuvor unzureichendem Ansprechen auf TNFα-Hemmer berücksichtigt. Dies stimmte mit vorherigen Ergebnissen der FUTURE 1-Studie überein, in der Secukinumab bei nahezu 80% der Patienten zu anhaltenden Verbesserungen hinsichtlich der Krankheitssymptome bei der aktiven PsA nach drei Jahren geführt hat2. Gemessen wurden diese Ergebnisse anhand des ACR 20-Ansprechens (nach den Ansprechkriterien des American College of Rheumatology)2. Auch für diese Ergebnisse wurden anti-TNFα-naive Patienten und diejenigen mit zuvor unzureichendem Ansprechen auf TNFα-Hemmer berücksichtigt.

In einer Post-hoc-Analyse der 2-Jahresdaten der FUTURE 2-Studie, ebenfalls zur Behandlung der PsA, lag der Anteil der schmerz- bzw. beschwerdefreien Patienten bei 28%, gemessen anhand der visuellen Analogskala (VAS)3. Vor Beginn der Behandlung hatten fast alle Patienten (99%) über mittelschwere bis extrem schwere Schmerzen oder Beschwerden geklagt3. Darüber hinaus zeigt die FUTURE 2-Studie auch die besonders rasch einsetzende Schmerzlinderung: Bereits nach drei Wochen kam es bei der Hälfte (50%) der Patienten unter Secukinumab zu klinisch bedeutsamen Verbesserungen der Schmerzen von über 20%3.

Schon nach vier Wochen war der Anteil der schmerz- bzw. beschwerdefreien Patienten mit 15% größer als unter Placebo (5%)3. In den aktuellen Datenanalysen weist Secukinumab weiterhin ein günstiges Sicherheitsprofil auf, das mit den in den vorherigen Phase-III-Studien gezeigten übereinstimmt1,6–9.

Über Cosentyx® und Interleukin-17A (IL-17A)

Cosentyx® ist ein vollständig humaner, monoklonaler Antikörper, der selektiv gegen IL-17A gerichtet ist. Forschungsergebnisse lassen darauf schließen, dass IL-17A eine wichtige Rolle bei der Regulation der entzündlichen Erkrankung in Gelenken und Sehnenansätzen und letztlich bei der Immunantwort des Körpers sowohl bei der Plaque-Psoriasis als auch bei PsA und AS spielt11,12.

Cosentyx® ist der erste Anti-IL-17A-Antikörper, der in über 55 Ländern zur Behandlung der PsA und der aktiven AS zugelassen ist, darunter in den Ländern der Europäischen Union, der Schweiz und in den USA. Darüber hinaus ist Cosentyx® in über 65 Ländern zur Behandlung der mittelschweren bis schweren Plaque-Psoriasis zugelassen, darunter auch in den Ländern der Europäischen Union sowie in der Schweiz, in Japan, Australien, Kanada und in den USA. In Europa ist Cosentyx® als Erstlinientherapie bei der systemischen Behandlung der mittelschweren bis schweren Plaque-Psoriasis bei erwachsenen Patienten zugelassen13.

Über die MEASURE 1-Studie

Bei der MEASURE 1-Studie handelt es sich um eine auf 2 Jahre angelegte multizentrische, randomisierte, placebokontrollierte Phase-III-Studie zur Untersuchung der Wirksamkeit und Sicherheit von Cosentyx bei Patienten mit aktiver ankylosierender Spondylitis (AS). Insgesamt haben 290 der 371 Patienten die Studie absolviert; anschließend wurden diese Patienten eingeladen, an einer dreijährigen Anschlussstudie teilzunehmen1. Von ihnen traten 274 in die Anschlussstudie ein, wovon 260 nach 156 Wochen weiterhin in Behandlung waren1. Den zu Beginn der zweijährigen Hauptstudie aufgenommenen 371 Patienten wurde während der ersten vier Behandlungswochen alle zwei Wochen eine intravenöse Aufladungsdosis von 10 mg/kg Körpergewicht verabreicht, gefolgt von der einmal monatlichen subkutanen Gabe der Erhaltungsdosis (75 mg bzw. 150 mg)7,14. Als primärer Endpunkt zur Untersuchung der Überlegenheit von Cosentyx gegenüber Placebo nach 16 Wochen diente der Prozentsatz der Patienten, die eine mindestens 20%ige Verbesserung bei den Kriterien des ASAS 20-Ansprechens erreichten7,14. Nach der 16. Woche wurden die Patienten des Placebo-Studienarms auf der Basis des ASAS 20-Ansprechens neu randomisiert auf die Behandlung mit 75 mg oder 150 mg Cosentyx, wobei Non-Responder nach Woche 16 und Responder nach Woche 24 umgestellt wurden7,14. Insgesamt absolvierten 83 von 87 der auf 75 mg bzw. 95 von 100 der auf 150 mg Cosentyx randomisierten Patienten den Behandlungszeitraum von 156 Wochen1.

Über die Studien FUTURE 1 und FUTURE 2

Bei FUTURE 1 handelt es sich um eine randomisierte, placebokontrollierte Doppelblind-Studie der Phase III zu Cosentyx an Patienten mit aktiver Psoriasis-Arthritis. Insgesamt absolvierten 476 von 606 Patienten die Studie, bei der die Wirksamkeit über 24 Wochen gezeigt und die langfristige Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit über bis zu zwei Jahre untersucht wurden. Dabei erhielten die Patienten zunächst eine intravenöse Aufladungsdosis Cosentyx von 10 mg/kg, gefolgt von der subkutanen Erhaltungsdosis Cosentyx von 75 mg oder 150 mg2,9. Von diesen 476 Patienten nahmen 457 an der FUTURE 1-Anschlussstudie teil; davon wiederum schlossen 435 die Studie nach 156 Wochen ab2.

FUTURE 2 ist eine randomisierte, placebokontrollierte Doppelblind-Studie der Phase III an 397 Patienten mit aktiver PsA, um die Wirksamkeit der subkutanen Gabe einer Dosis von 75 mg, 150 mg oder 300 mg Cosentyx mittels vorgefüllter Fertigspritzen über 24 Wochen zu zeigen. Außerdem werden bei dieser Studie die Langzeit-Wirksamkeit, -Sicherheit und -Verträglichkeit über einen Zeitraum von bis zu 5 Jahren untersucht8,15.

An beiden Studien nahmen Patienten teil, die zuvor keine TNFα-Antagonisten zur Therapie erhalten oder nur unzureichend darauf angesprochen hatten; die Randomisierung wurde stratifiziert durchgeführt, d. h. ungefähr 70% der Teilnehmer der FUTURE 1-Studie bzw. 65% bei FUTURE 2 durften zuvor keine TNFα-spezifische Therapie erhalten haben. Bei beiden Studien war der primäre Endpunkt der Prozentsatz an Patienten, die ein ACR 20-Ansprechen nach 24 Wochen erreichten. Die FUTURE 2-Studie und die FUTURE 1-Anschlussstudie laufen derzeit noch, um die längerfristige Wirksamkeit von Cosentyx zu untersuchen8,9.

References

  1. Baraliakos X et al., Secukinumab provides sustained improvements in the signs and symptoms of active ankylosing spondylitis: 3-year results from a phase 3 extension trial (MEASURE 1). Presented at the European League Against Rheumatism (EULAR) Annual Congress 2017. June 15, 2017.
  2. Mease PJ et al., Secukinumab Provides Sustained Improvements in the Signs and Symptoms of Active Psoriatic Arthritis through 3 Years: Efficacy and Safety Results from a Phase 3 Trial. Presented at the American College of Rheumatology 2016. Presentation number 961.
  3. McInnes IB et al., Secukinumab provides rapid and sustained pain relief in psoriatic arthritis: 2-year results from the FUTURE 2 study. Presented at the European League Against Rheumatism (EULAR) Annual Congress 2017. June 16, 2017.
  4. Cosentyx Summary of Product Characteristics. Novartis Europharm Limited. Available at: www.ema.europa.eu/ema/index.jsp. Last accessed May 2017.
  5. Mease PJ, Armstrong AW. Managing patients with psoriatic disease: the diagnosis and pharmacologic treatment of psoriatic arthritis in patients with psoriasis. Drugs. 2014; 74:423-441.
  6. Bissonnette R et al., Secukinumab maintains high levels of efficacy through 4 years of treatments: results from an extension to a phase 3 study (SCULPTURE). Presented as a late breaking abstract at the European Academy of Dermatology and Venereology 2016. October 1, 2016.
  7. Baeten D et al., Secukinumab, interleukin-17A inhibition in ankylosing spondylitis. N Engl J Med. 2015; 373:2534-48.
  8. McInnes IB et al., Secukinumab, a human anti-interleukin-17A monoclonal antibody, in patients with psoriatic arthritis (FUTURE 2): a randomised, double-blind, placebo-controlled, phase 3 trial. The Lancet. 2015; 386(9999):1137-1146.
  9. Mease PJ et al., Secukinumab inhibition of interleukin-17A in patients with psoriatic arthritis. N Engl J Med. 2015; 373(14):1329-39.
  10. Novartis, data on file.
  11. Kirkham BW et al., Interleukin-17A: a unique pathway in immune-mediated diseases: psoriasis, psoriatic arthritis and rheumatoid arthritis. Immunology. 2014; 141:133-142.
  12. Ivanov S, Linden A. Interleukin-17 as a drug target in human disease. Trends Pharmacol Sci. 2009; 30(2):95-103.
  13. McInnes et al., Secukinumab, a human anti-interleukin-17A monoclonal antibody, in patients with psoriatic arthritis (FUTURE 2): a randomised, double-blind, placebo-controlled, phase 3 trial. Lancet 2015; 386:1137-1146.
  14. Braun J et al., Effect of secukinumab on clinical and radiographic outcomes in ankylosing spondylitis: 2-year results from the randomised phase III MEASURE 1 study. Ann Rheum Dis 2016; doi: 10.1136/annrheumdis-2016-209730.
  15. ClinicalTrials.gov. Efficacy at 24 Weeks With Long Term Safety, Tolerability and Efficacy up to 5 Years of Secukinumab in Patients of Active Psoriatic Arthritis (FUTURE 2). Available at: clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT01752634. Last accessed May 2017.
Copyright © 1997-2017 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.