Osteoporose-Therapie verbessert

Durch die modernen Bisphosphonate (z.B. Alendronat = Fosamax, Risedronat = Actonel) konnte die Osteoporosetherapie deutlich verbessert werden. Wesentlich ist gegenüber den herkömmlichen Präparaten eine in großen Studien belegte Verringerung der Knochenbruchhäufigkeit ("Frakturrate") sowohl im Bereich der Wirbelsäule als auch bei Schenkelhalsbrüchen und anderen hüftgelenksnahen Frakturen.

(Sonntag, 01.07.2001, Priv. Doz. Dr. med. H.E. Langer)
Kategorie: Osteoporose

Auf einem Satelliten-Symposium wurden jetzt die Ergebnisse einer Studie zu Alendronat (Fosamax) vorgestellt. Danach ist die einmalige Einnahme von 70 mg Fosamax ("Fosamax once weekly") gleich wirksam wie die tägliche Einnahme von 10 mg, aber die Anwendung natürlich komfortabler. Tendenziell ist die wöchentliche Einmaldosis auch besser verträglich.

Die neue Fosamax 70-mg-Tablette ist in Deutschland seit Anfang Juli 2001 zugelassen und dürfte ab Mitte Juli in den Apotheken erhältlich sein.

Copyright © 1997-2018 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.