Tocilizumab – AMBITION Studie: Deutliche Überlegenheit gegenüber einer MTX-Monotherapie

AMBITION ist die vierte multinationale Phase-III Studie mit dem IL-6 Antagonisten Tocilizumab. Die Monotherapie mit Tocilizumab war bei Patienten mit mäßig schwerer bis schwerer rheumatoider Arthritis sicher und gut verträglich und war der Vergleichstherapie mit Methotrexat deutlich überlegen.

(Mittwoch, 27.08.2008, Dr. Barbara Missler-Karger)

Bildnachweis: Chugai, Roche. IL-6-induzierte Knochenresorption durch Osteoklasten

Tocilizumab, ein humanisierter monoklonaler Antikörper, bindet sowohl an lösliches Interleukin-6 (IL-6) als auch an den löslichen IL-6-Rezeptor. IL-6 wird bei rheumatoider Arthritis von der Synovialmembran überexprimiert. Über eine Aktivierung der Osteoklasten kann das Resultat eine Zerstörung der Gelenke und eine Osteoporose sein.  

Erhöhte Konzentrationen findet man nicht nur in der Synovialflüssigkeit, sondern auch im Serum. Die Expression von IL-6 induziert eine Vielzahl von Entzündungsmediatoren, wie TNF-alpha oder IL-1. IL-6 ist weiterhin der Hauptregulator der Akut-Phase-Antwort in der Leber.

AMBITION (Actemra versus Methotrexate double-Blind Investigative Trial In mONotherapy) ist eine doppelblinde Phase III Studie über 24 Wochen. 673 RA-Patienten, die sechs Monate zuvor nicht mit Methotrexat (MTX) behandelt worden waren, bzw. bei denen zu keinem Zeitpunkt MTX aufgrund einer Toxizität oder fehlender Wirksamkeit abgesetzt worden war, wurden für die Studie rekrutiert. Sie erhielten randomisiert entweder 8 mg/Kg Tocilizumab alle vier Wochen oder aufsteigende MTX-Dosen von 7,5 bis 20 mg pro Wochen.

Nach 24 Wochen wurde ein Ansprechen nach den ACR-Kriterien (primärer Endpunkt) bei 71% der Tocilizumab-Patienten und bei 52% der MTX-Patienten dokumentiert. Diese Überlegenheit zeigte sich auch bei den ACR50 und ACR70 Kriterien.

34 % der Patienten kamen unter dem Biological in Remission (DAS28 < 2,6). Unter MTX erreichten 12 % entsprechende DAS-Werte.
Nach zwei Wochen hatte sich unter Tocilizumab bereits das C-reaktive Protein normalisiert. Das Hämoglobin stieg während der Studiendauer unter Tocilizumab schnell mit einer durchschnittlichen Verbesserung von 1,2 g/dl. Unter MTX betrug die Änderung 0,1 g/dl.

Unerwünschte Wirkungen (UAW) wurden in beiden Studienarmen mit vergleichbarer Häufigkeit gesehen: Tocilizumab 80%, MTX 78%. Schwere UAW und schwere Infektionen waren unter Tocilizumab häufiger: Tocilizumab 4% und 1,4%. MTX 1,4% und 0,7%.

Unter MTX wurde ein Anstieg der GPT um das dreifache des Normalwertes bei 4% der Patienten, unter Tocilizumab bei 3% der Patienten gemessen. Während der Tocilizumab-Therapie trat eine Erhöhung des Gesamtcholesterins (< 200 mg/dl bis >/= 240 mg/dl) bei 13%, unter MTX bei 1% der Patienten auf. Eine vorübergehende Abnahme der Neutrophilen war unter Tocilizumab häufiger, dabei wurde jedoch keine Neutropenie Grad 4 gesehen.

Fazit:

Tocilizumab war in der AMBITION-Studie mit RA-Patienten, bei denen zuvor kein Versagen einer MTX-Therapie dokumentiert worden war, sicher und wurde gut vertragen. Die Wirksamkeit des IL-6 Antagonisten war deutlich besser als die von MTX.

Literatur und Links


[EULAR 2008] [FRI0174] TOCILIZUMAB MONOTHERAPY IMPROVES QUALITY OF LIFE COMPARED WITH METHOTREXATE MONOTHERAPY IN PATIENTS WITH RHEUMATOID ARTHRITIS: THE AMBITION STUDY

A.I. Sebba1, A. Calvo2, X. Li3, M. Lowenstein4, V. Basijokiene5, M. Saavedra-Salinas6, T. Reitblat7, R. Faraawi8, A. Kivitz9, R. Blackburn10, T. Woodworth10, G. Jones11 1Arthritis Research of Florida Inc, Palm Harbor, FL, United States; 2Clinica San Felipe, Lima, Peru; 3Qilu Hospital of Shandong University, Jinan, China; 4The Arthritis Center, Palm Harbor, FL, United States; 5Siauliau Hospital, Siauliau, Lithuania; 6Mexican Institute of Clinical Investigations, Mexico City, Mexico; 7Barzilai Medical Centre, Ashkelon, Israel; 8McMaster University, Hamilton, Canada; 9Altoona Center for Clinical Research, Duncansville, PA, United States; 10Roche, Welwyn, United Kingdom; 11University of Tasmania, Hobart Tasmania, Australia
Ann Rheum Dis 2008;67(Suppl II):342
Abstract

weitere Informationen auf rheuma-online:

SAMURAI-Studie: Keine neuen Gelenkerosionen im 2. und 3. Therapiejahr unter Tocilizumab

Wirksamkeit und Sicherheit von Tocilizumab bei systemischer juveniler idiopathischer Arthritis

Tocilizumab bei Patienten mit rheumatoider Arthritis - die OPTION Studie

Tocilizumab hat positive Wirkungen auf eine Reihe von Faktoren der Lebensqualität bei Patienten mit rheumatoider Arthritis

Interleukin-6-Blockade - Eine interessante therapeutische Option auch bei systemischem Lupus erythematodes und juveniler rheumatoider Arthritis

Interleukin-6-Blockade mit Tocilizumab zur Therapie der rheumatoiden Arthritis: Die Ergebnisse der OPTION-Studie

CHARISMA - Der Interleukin-6-Blocker Tocilizumab zeigt hohe Wirksamkeit bei der Therapie der rheumatoiden Arthritis 

r-o-Special: Tocilizumab – IL-6-Blockade als vollkommen neues Behandlungsprinzip bei rheumatischen Erkrankungen

 

 

Copyright © 1997-2021 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.