Sie sind hier: rheuma-online » Archiv » Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

Eine Frage von Renate H.:

Seit März diesen Jahres werde ich mit MTX und Remicade behandelt. Bisher waren die Laborwerte in Ordnung, jetzt sind die Leberwerte aber angestiegen. Aus dem gleichen Grund wurde die Therapie mit Sulfsalazin und Leflunomid abgebrochen, nur verminderten sich bei der Behandlung mit diesen Medikamenten auch die Leukozyten sehr stark.Ich habe jetzt Angst, daß die Behandlung schon wieder abgebrochen werden muß. Ist es sinnvoll zusätzlich Folsäure zu verabreichen bzw. was kann ich tun, um meine Leber zu schützen?

 

Die Antwort gibt Priv. Doz. Dr. med. H.E. Langer, 1.09.2001:

Die entscheidende Frage ist, warum die Leberwerte ansteigen (und wie hoch sie ansteigen). Wenn sie unter so unterschiedlichen Medikamenten wie Arava, Sulfasalazin und Mtx ansteigen, kann es sein, dass es gar nichts unmittelbar mit den Medikamenten zu tun hat im Sinne einer Nebenwirkung, sondern eine denkbare Möglichkeit wäre auch, dass durch die immunsuppressive Therapie z.B. eine alte (und vielleicht gar nicht bekannte) Hepatitis reaktiviert wird. Ich selber habe in Übereinstimmung mit vielen Rheumatologen schon häufiger in einer solchen Situation die Erfahrung gemacht, daß eine Hepatitis C vorlag, die vorher nicht bekannt war. Sollte man unbedingt nach schauen. Ansonsten ist Folsäure in der von Ihnen beschriebenen Situation sicher nicht verkehrt.

 

Copyright © 1997-2022 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.