Sie sind hier: rheuma-online » Archiv » Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

Eine Frage von Birgit:

Meine Frage bezieht sich nicht auf die Wirkungsweise von Remicade, sondern eher auf die Möglichkeit von Wechselwirkungen zwischen Remicade und Coumadin.

 

Seit Feb. 04 nehme ich Remicade, und seit einer Thrombose im Juli 04 werde ich zunächst für die Dauer von 6 Monaten mit Coumadin behandelt.

 

In letzter Zeit ist mir aufgefallen, dass jedes Mal, wenn ich die Remicade-Infusion erhalten habe, der Quick- (bzw. INR-)Wert ziemlich durcheinander gewirbelt wird. Mein Hausarzt konnte bisher kein einheitliches Wirkungsmuster feststellen.

 

Daher meine Frage: Ist diese Wechselwirkung zwischen Remicade und Coumadin bekannt (Quick-Wert: Oktober 04: bei 2 Bestimmungen 21% jeweils 1 tägl. außer Freitags 1,5 , 02.11.04: 30%, bei gleichbleibender Medikamentation - jeweils 1 tägl. außer Freitags 1,5 , 16.11.04: 12 % - 0 - 0,5 - 0,5 - 0,5 - Rest tägl. 1 - dann am heutigen Tag (22.11.04) Quick bei 68 %.

 

Sicherlich war mir bekannt, dass der Quick jedes mal nach der Remicade-Behandlung etwas anstieg (trotz höherer Dosierung an dem jeweiligen Tag) - aber ein solcher Anstieg ist in den ganzen letzten Monaten nicht vorgekommen.

 

Es wäre nett, wenn Sie mir antworten könnten, ob und in wie weit Sie bereits on dieser Wechselwirkung erfahren haben.

 

Die Antwort gibt Priv. Doz. Dr. med. H.E. Langer, 22.11.2004:

Leider ist mir über eine solche auffällige Wechselwirkung zwischen Remicade und Cumarin-Derivaten (z.B. Coumadin) nichts bekannt.

M. E. sollte von Ihrem behandelnden Rheumatologen eine entsprechende Meldung an den Hersteller von Remicade gemacht werden. Wir von uns aus können das nicht, da dazu die genauen Krankheitsdaten, mögliche zusätzliche Erkrankungen, Behandlungsdaten, auch wegen anderer Erkrankungen, etc. bekannt sein müssen.

Copyright © 1997-2022 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.