Sie sind hier: rheuma-online » Archiv » Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

Eine Frage von Christian B.:

Mich würde interessieren, ob Dermatomyositis mit dem neuen biologischen Medikament Enbrel behandelt werden kann. Gibt es darüber schon Erfahrungswerte?

 

Ein Versuch mit Remicade brachte keinen Erfolg (2 Infusionen).

Die Antwort gibt Priv. Doz. Dr. med. H.E. Langer, 19.02.2004:

Anläßlich Ihrer Frage habe ich eine Literatur-Recherche in den großen medizinischen Datenbanken durchgeführt. Dabei fanden sich keine systematischen, größeren klinischen Studien zum Einsatz von Etanercept bei der Dermatomyositis. Allerdings gibt es vereinzelte kasuistische Mitteilungen über eine Wirksamkeit von Etanercept bei der Therapie dieses Krankheitsbildes.

 

Literatur zu dieser Fragestellung:

 

Inflammatory Myopathies.

 

Grogan PM, Katz JS.

 

Department of Neurology, Wilford Hall Medical Center, 2200 Bergquist Drive, Suite 1,San Antonio, TX 78236, USA.

 

Curr Treat Options Neurol. 2004 Mar;6(2):155-161

 

 

Anti-TNF therapy for other inflammatory conditions.

 

Tutuncu Z, Morgan GJ Jr, Kavanaugh A.

 

The Center for Innovative Therapy, Division of Rheumatology Allergy and Immunology, UCSD, School of Medicine, La Jolla, California, USA.

 

Clin Exp Rheumatol. 2002 Nov-Dec;20(6 Suppl 28):S146-51

 

 

Recent advances in the management of adult myositis.

 

Fam AG.

 

Division of Rheumatology, Sunnybrook and Women's College Health Sciences Centre, University of Toronto, Toronto, Ontario, Canada. adel.fam.@swchsc.on.ca

 

Expert Opin Investig Drugs. 2001 Jul;10(7):1265-77.

 

 

Elevation of serum soluble tumour necrosis factor receptors in patients with polymyositis and dermatomyositis.

 

Shimizu T, Tomita Y, Son K, Nishinarita S, Sawada S, Horie T.

 

First Department of Internal Medicine, Nihon University School of Medicine, Tokyo, Japan.

 

Clin Rheumatol. 2000;19(5):352-9.

Copyright © 1997-2022 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.