Sie sind hier: rheuma-online » Archiv » Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

Eine Frage von Sophie:

Wie oft müssen unter einer Therapie mit TNF-alpha-Blockern Laborkontrollen durchgeführt werden?

Die Antwort gibt Priv. Doz. Dr. med. H.E. Langer, 23.05.2004:

Hinsichtlich der Laborkontrollen: Die Überwachung einer Therapie mit TNF-alpha-Blockern hängt sehr vom individuellen Krankheitsbild, den möglicherweise zusätzlich bestehenden Begleiterkrankungen, der Begleitmedikation (z.B. Methotrexat oder auch Cortison etc.) und dem bisherigen Krankheitsverlauf und den bislang eingetretenen oder nicht eingetretenen Komplikationen unter der früheren und / oder laufenden Therapie ab.

 

Wir selber handhaben die Kontrolluntersuchungen im Regelfall so, daß wir Kontrolluntersuchungen einschließlich Laborkontrollen bei der Einleitung einer Therapie mit TNF-alpha-Blockern nach 14 Tagen durchführen, dann nach weiteren 4 Wochen, d.h. in der 6. Woche nach Therapiebeginn, und anschließend je nach Befunden und Verlauf in Abständen von 4-6 Wochen. Wenn die Therapie nach einem gewissen Zeitraum, in der Regel nach 3-6 Monaten, stabil und ohne Probleme verläuft, strecken wir die Kontrollintervalle im Einzelfall auch auf 2 oder sogar 3 Monate.

Copyright © 1997-2022 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.