Sie sind hier: rheuma-online » Archiv » Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

Eine Frage von Nadine:

Nadine L.: Ich habe seit 7 Jahren Lupus. Jetzt darf ich eine Kur antreten. Mir wurde die Klinik in Bad Bramstedt empfohlen. Dort soll man lernen, mit dem Lupus im Alltag umzugehen.

Doch die BfA, von der ich diese Kur jetzt genehmigt bekommen habe, schickt mich nach Bad Aibling.

Was kann ich dagegen unternehmen, und welche Kliniken würden Sie in meinem Fall vorschlagen?

 

Die Antwort gibt Priv. Doz. Dr. med. H.E. Langer, 21.03.2004:

Da die Patientenschulungsprogramme der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie von mir mit ins Leben gerufen worden sind und da ich mich in den letzten 15 Jahren zusammen mit vielen Gleichgesinnten, insbesondere auch in der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie und in enger Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Rentenversicherungsträger dafür stark gemacht habe, daß diese Programme in den Rehabilitationskliniken eingesetzt werden, kann ich Sie nur dabei unterstützen, daß die Rehabilitationsmaßnahme bei Ihnen in einer Klinik durchgeführt wird, die die Patientenschulungsprogramme der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie regelmäßig durchführt.

Die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie hat eine Kommission eingerichtet, die entsprechende Schulungskliniken auch offiziell zertifiziert. Damit ist sichergestellt, daß die rheumatologische Patientenschulung in diesen Kliniken auch mit einer hohen und gesicherten Qualität erfolgt.

Da eine solche rheumatologische Patientenschulung genau auf die einzelnen Diagnosen abgestimmt sein muß, hat die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie im Arbeitskreis Patientenschulung verschiedene Programme für folgende Krankheitsbilder entwickelt:

- Schulungsprogramm rheumatoide Arthritis (chronische Polyarthritis)

- Schulungsprogramm für rheumakranke Kinder und ihre Eltern

- Schulungsprogramm Fibromyalgie

- Schulungsprogramm M. Bechterew und verwandte Erkrankungen

- Schulungsprogramm Vaskulitis und Kollagenosen einschließlich SLE (Lupus)

- Schulungsprogramm Osteoporose (derzeit in Arbeit und kurz vor der Fertigstellung)

Das Schulungsprogramm rheumatoide Arthritis wird in sehr vielen rheumatologischen Fachkliniken regelmäßig durchgeführt; bei den anderen Programmen sieht die Situation etwas anders aus, da sich die unterschiedlichen Kliniken z.T. unterschiedlich spezialisiert haben. So gibt es Kliniken, die zusätzlich zum Schulungsprogramm rheumatoide Arthritis noch die Bechterew-Schulung anbieten, andere das Fibromyalgie-Programm etc..

Da Vaskulitis und Kollagenosen / SLE im Vergleich zu den anderen genannten Erkrankungen viel seltenere Krankheitsbilder sind, wird das entsprechende Schulungsprogramm in vielen Reha-Kliniken nicht oder nicht regelmäßig angeboten.

Die Rheumaklinik in Bad Bramstedt ist auf Vaskulitis spezialisiert und hat für den Arbeitskreis Patientenschulung der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie das Schulungsprogramm Vaskulitis und Kollagenosen mit entwickelt. Dieses Schulungsprogramm wird in Bad Bramstedt auch regelmäßig angeboten.

Allerdings sollten Sie unbedingt nachfragen (am besten schriftlich), ob eine Teilnahme an diesem Programm auch im Rahmen der von Ihnen geplanten Rehabilitationsmaßnahme möglich ist (in Bad Bramstedt gibt es die Krankenhausabteilung, in der das Vaskulitis-Programm entwickelt worden ist und wo es routinemäßig zum Einsatz kommt, und eine Rehabilitationsklinik, die von der Krankenhausabteilung organisatorisch strikt getrennt ist).

Meines Wissens wird das Patientenschulungsprogramm „Vaskulitis und Kollagenosen“ der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie in der Rheumaklinik der BfA in Bad Aibling nicht angeboten. Dies kann aber auch durch eine entsprechende Anfrage geklärt werden. Sie sollten dies am besten auch hier schriftlich tun. Wenn die Antwort so ist, daß in Bad Aibling diese Schulung nicht durchführt oder nicht zu dem Termin, der für sie vorgesehen ist, sollten Sie gegen den Bescheid der BfA, die Reha-Maßnahme in Bad Aibling durchzuführen, mit der Begründung Widerspruch einlegen, daß dort dieses Schulungsprogramm nicht durchgeführt wird, ein solches Schulungsprogramm heute aber bei der Rehabilitation von Lupus-Patienten zu einer qualifizierten Rehabilitation gehört und daß die Rehabilitationsmaßnahme deshalb in einer Klinik erfolgen sollte, die dieses Programm anbietet. Sie können dann Bad Bramstedt als geeignete Klinik vorschlagen.

Keywords: SLE * systemischer lupus erythematodes * Lupus * Kur * Kurklinik * Rehabilitation * Patientenschulung * Patientenschulungsprogramme der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) * Patientenschulungsprogramm Vaskulitis und Kollagenosen * zertifizierte Kliniken

Copyright © 1997-2022 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.