Sie sind hier: rheuma-online » Archiv » Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

Eine Frage von Ute K.:

Wegen meines M. Bechterew werde ich seit ca. 1 Jahr mit Mtx 20mg ( jetzt neu 15mg) behandelt. Bereits kurz nach Beginn der Behandlung traten nicht bei mir, sondern bei meinem damaligen Freund Probleme beim Geschlechtsverkehr auf. Sein Glied entzündete sich nach jedem Verkehr. Mein Frauenarzt hat nichts gefunden, und mit Mtx kennt er sich nicht aus. Meine Rheumatologin hat davon auch noch nie etwas gehört. An meinem Freund kann es nicht gelegen haben, da ich mittlerweile glücklich in einer neuen Beziehung lebe, doch das Problem ist das alte! Das belastet mich sehr, und ich weiß nicht mehr weiter! Können sie mir helfen?

Die Antwort gibt Priv. Doz. Dr. med. H.E. Langer, 1.01.1970:

Sie stellen eine sehr schwierige Frage, auf die ich Ihnen auch keine sichere Antwort geben kann. In jedem Fall ist es keine typische Mtx-Nebenwirkung, da ja unmittelbar nicht Sie betroffen sind, sondern Ihr Partner betroffen ist, der das Mtx nicht einnimmt.

Denkbar sind grundsätzlich zwei Ursachen für das geschilderte Problem:

Zum einen kann es unter der Therapie mit Mtx bei Ihnen zu einer Infektion im Genitaltrakt gekommen sein, die bei Ihnen selber keine oder vielleicht nur ganz geringe Symptome und Beschwerden macht, bei Ihrem Partner dagegen aber zu einer stärkeren Entzündung führt. Möglich wären Pilzinfektionen, aber auch bakterielle Infektionen, z.B. mit Chlamydien oder Ureaplasmen. Die letztgenannten Erreger werden im übrigen auch als mögliche Auslöser einer Spondylarthropathie wie dem M. Bechterew diskutiert. Es würde sich sicherlich lohnen, in dieser Richtung noch einmal sehr genau zu forschen.

Eine andere Möglichkeit ist, dass es unter der Mtx-Therapie bei Ihnen zu trockenen Schleimhäuten kommt (das ist eine bekannte Nebenwirkung von Mtx) und dass dabei auch die Genitalschleimhäute betroffen sind. In diesem Fall kommt es beim Geschlechtsverkehr zu einer nicht ausreichenden „Schmierung“ mit der Folge einer mechanischen Reizung und Entzündung bei Ihrem Partner. Wenn diese Vermutung stimmt, wäre die Empfehlung, einmal Vaseline oder ein anderes Gleitmittel zu versuchen.

 

Copyright © 1997-2022 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.