Sie sind hier: rheuma-online » Archiv » Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

Eine Frage von K.D.:

Ich habe chronische Polyarthritis und werde seit 2 Monaten mit Remicade behandelt, zusätzlich Chloroquin weiter wie bisher. Vorher hatte ich Sulfasalazin, Mtx als Tablette und als Spritze, Leflunomid, Gold als Spritze, Gold als Tablette, Azathioprin, Anakinra sowie Enbrel.

 

Ich wäre jetzt bald wieder mit der nächsten Remicade-Infusion dran. Allerdings ist mein Mund ist sehr stark gerötet und wund, außerdem bin ich sehr müde und antriebslos. Kann das alles vom Remicade kommen?

 

Die Antwort gibt Priv. Doz. Dr. med. H.E. Langer, 1.11.2004:

Leider können wir als der Ferne keine Ratschläge und Empfehlungen zu einer individuellen Diagnose oder Therapie geben.

Allgemein kann man sagen, daß es unter einer Therapie mit Remicade zu solchen Nebenwirkungen wie starker Müdigkeit und Antriebslosigkeit kommen kann, auch zu Mundschleimhautentzündungen. Allerdings muß bei einer solchen Symptomkonstellation immer auch an die Möglichkeit einer Virus-Infektion gedacht werden. Was genau vorliegt, kann nur der behandelnde Arzt nach einer entsprechenden Untersuchung entscheiden.

Copyright © 1997-2022 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.