Sie sind hier: rheuma-online » Archiv » Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

Eine Frage von Thomas:

Tritt die Regenbogenhautentzündung bei MB unter Behandlung mit Remicade generell nicht mehr auf? Wie ist der aktuelle Erkenntnisstand?

Die Antwort gibt Priv. Doz. Dr. med. H.E. Langer, 4.10.2003:

Unter einer Therapie mit Remicade ist zu erwarten, daß die Krankheitsaktivität eines M. Bechterew dramatisch nachläßt. Damit ist allerdings nicht garantiert, daß es nicht doch, trotz dieser Therapie, zu Problemen kommt.

 

Das Risiko für eine Regenbogenhautentzündung ist unter der Therapie mit Remicade allerdings wahrscheinlich gering bzw. deutlich geringer als ohne eine solche Therapie, auch dürften solche Regenbogenhautentzündungen unter einer Therapie mit Remicade milder verlaufen und kürzer andauern. Generell ausgeschlossen werden können sie aber leider auch unter dieser hochwirksamen Therapie nicht.

Copyright © 1997-2022 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.