Sie sind hier: rheuma-online » Archiv » Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

Eine Frage von Christine M.:

Ich nehme seit Mai 2000 Mtx (z.Zt. 10 mg) und Cortison (z.Zt. 3 mg) und beobachte seitdem (bzw. seit kurz nach Beginn der Einnahme) eine vermehrte Schleimbildung im Hals, die sich vor allem bei sportlicher Aktivität (Schwimmen) bemerkbar macht. Man Rheumatologe hat mir gesagt, das sei harmlos. Ich finde es ziemlich unangenehm, kann die Ursache das Mtx sein und wenn ja, ist das wirklich völlig harmlos?

 

Die Antwort gibt Priv. Doz. Dr. med. H.E. Langer, 1.04.2002:

Unter einer Mtx-Einnahme kann es in der Tat zu einer vermehrten Schleimbildung im Hals kommen (ist eine ziemlich seltene, aber harmlose Nebenwirkung). Leider habe ich keine Empfehlung, was man dagegen tun kann. Die Frage ist, ob sich diese Nebenwirkung nur am Tag der Mtx-Einnahme und am Tag danach bemerkbar macht oder ob die Symptome die ganz Zeit über bestehen. Im letzteren Fall ist ein Zusammenhang mit Mtx eher unwahrscheinlich (wenn auch nicht völlig auszuschließen). Im Zweifelsfall hilft zur Klärung ein Auslassversuch (in Rücksprache mit dem behandelnden Rheumatologen); wenn es eine Mtx-Nebenwirkung ist, müssten die Symptome innerhalb von wenigen Tagen, spätestens innerhalb von 1-2 Wochen, verschwinden.

 

Copyright © 1997-2022 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.