Hat Vitamin D einen Einfluss auf den Schweregrad der Ankylosierenden Spondylitis?

Die Autoren folgern aus ihren Ergebnissen, dass bei Patienten mit Ankylosierender Spondylitis der Vitamin D Spiegel defizitär sein kann, was möglicherweise die Krankheitsaktivität, den Funktionsstatus und die Lebensqualität negativ beeinflusst.

(Donnerstag, 26.07.2012, Dr. Barbara Missler-Karger)

Sonne © Galyna Andrushko - Fotolia.com

Von Vitamin D ist bekannt, dass es eine Rolle bei den Funktionen des Immunsystems spielt. Es gibt auch bereits eine Reihe von Studien, die den Zusammenhang zwischen Vitamin D und der Krankheitsaktivität bei Ankylosierender Spondylitis (AS) untersuchen. In dieser Studie wurde nun erstmals eine Gruppierung der AS-Patienten entsprechend ihrer Vitamin D Spiegel (25(OH)D3) vorgenommen und die Unterschiede bei der Krankheitsaktivität, dem Funktionsstatus, der Lebensqualität und anderen klinischen Parametern im Vergleich zu gesunden Personen gemessen.

Dazu wurden 99 AS-Patienten und 42 gesunde Freiwillige in die Studie aufgenommen. Die Patientengruppe wurde aufgeteilt in Subgruppen mit normalem, unzureichendem und mangelhaftem 25(OH)D3-Spiegeln.

Der Unterschied zwischen den Vitamin D Spiegeln der Patienten und der gesunden Kontrollpersonen war statistisch signifikant. Vierunddreißig AS-Patienten hatten einen normalen, 29 einen unzureichend und 36 AS-Patienten einen mangelhaften 25(OH)D3-Spiegel.

Die Blutsenkungsgeschwindigkeit (BSG), das C-reaktive Protein (CRP) und der Bath AS Disease Activity Index (BASDAI) Score waren in den Gruppen mit niedrigen 25(OH)D3-Spiegeln höher (p<0,05). Bei den Bath AS Functional Index (BASFI) und AS Quality of Life (ASQoL) Scores bestand ein signifikanter Unterschied zwischen den Patienten mit normalen und defizitären Vitamin D Spiegeln. Die Schmerzintensität, der BASDAI, die BSG und das CRP korrelierten invers mit den 25(OH)D3-Spiegeln (p<0,05).

Fazit:
Die Autoren folgern aus ihren Ergebnissen, dass bei Patienten mit Ankylosierender Spondylitis der Vitamin D Spiegel defizitär sein kann, was möglicherweise die Krankheitsaktivität, den Funktionsstatus und die Lebensqualität negativ beeinflusst.

Literatur und Links

Does vitamin D affect disease severity in patients with ankylosing spondylitis?
Bekir Durmus, Zuhal Altay, Ozlem Baysal , Yuksel Ersoy
Chinese Medical Journal, 2012, Vol. 125 No. 14:2511-2515
Full Text

Weitere Informationen zu Vitamin D bei rheuma-online

Donnerstag 22. 12.2011
Randomisierte Studie zur Supplementierung mit 1,25 Dihydroxy Vitamin D3 bei Behandlungs-naiven Patienten mit früher rheumatoider Arthritis

Donnerstag, 03.11.2011
Vitamin D-Gabe bei Patienten mit unbehandelter, früher rheumatoider Arthritis: eine randomisierte, kontrollierte Studie

Donnerstag, 18.08.2011
Ein Vitamin D-Mangel ist bei Gesunden und bei SLE-Patienten mit einer vermehrten Autoimmunantwort verknüpft.

Mittwoch, 25.05.2011
Viertes Hohenheimer Ernährungsgespräch zeigt: Viele Menschen in Deutschland sind mit Mikronährstoffen unterversorgt - Risiko wird oft übersehen

Donnerstag, 17.02.2011
Vitamin D-Status bei Patienten mit RA und undifferenzierter entzündlicher Arthritis

Donnerstag, 06.01.2011
Zusammenhang zwischen Vitamin D-Mangel und Krankheitsaktivität bei RA

Freitag, 09.07.2010
Sind die aktuell empfohlenen Vitamin D-Dosierungen zu niedrig?

Dienstag, 22.06.2010
Vitamin D-Mangel bei einer Reihe von rheumatischen Erkrankungen bestätigt

Freitag, 21.05.2010
Vitamin D schützt ältere Patienten vor Komplikationen nach Hüftfraktur

Freitag, 12.03.2010
Hohe Vitamin D-Spiegel reduzieren Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes 2 und die Häufigkeit eines Metabolischen Syndroms

Freitag, 12.02.2010
Nutzen/Risiko-Abwägung einer Supplementierung mit Vitamin D

Freitag, 29.01.2010
Vitamin D hat positive Wirkungen am Herzen

Freitag, 11.12.2009
Vitamin D-Status, Knochendichte und Entstehung bzw. Progredienz einer Kniearthrose

Montag, 12.10.2009
Zusammenhang zwischen Vitamin D Spiegel, Osteoporose und Krankheitsaktivität bei ankylosierender Spondylitis

Dienstag, 09.06.2009
Bisphosphonate auch bei niedrigen Vitamin D-Spiegeln sicher und effektiv

Freitag, 29.05.2009
Vitamin D und das Gedächtnis älterer Menschen

Freitag, 15.05.2009
Unzureichende Versorgung mit Vitamin D in Deutschland

Samstag, 25.04.2009
Der Schutz vor Knochenbrüchen mit Vitamin D ist dosisabhängig

Freitag, 06.02.2009
Hoch-dosierte Bolustherapie mit Vitamin D2 und D3

Freitag, 01.08.2008
Schützt Vitamin D auch die Koronarien?

Freitag, 18.07.2008
25-Hydroxy-Vitamin D-Spiegel bei Patienten mit rheumatischen Erkrankungen

Freitag, 25.04.2008
Ein niedriger Vitamin D Spiegel beeinträchtigt Parameter der Knochengesundheit bei Jugendlichen

Freitag, 08.02.2008
Vitamin-D Mangel bei kardiovaskulären Erkrankungen

Copyright © 1997-2020 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.