Bihiläre Lymphadenopathie

Eine Bihiläre Lymphadenopathie (von lat. bi = zwei, beide, lat. hilus = Gabelung, Lymphadeno = Lymphdrüse und -pathie = griech. Erkrankung) ist eine Lymphknotenvergrößerungen auf beiden Seiten der Lungenwurzel ("Hilus"). Eine bihiläre Lymphadenopathie ist ein charakteristischer Befund bei der Sarkoidose und einer ihrer Unterformen, dem Löfgren-Syndrom.

Copyright © 1997-2020 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.