Wann werden Methotrexat-Spritzen und wann werden Methotrexat-Tabletten gegeben?

Methotrexat-Spritzen sind besser verträglich und stärker wirksam. Deshalb gibt man Methotrexat-Spritzen immer dann, wenn man eine stärkere Wirkung erzielen will, z.B. bei Therapie-Einleitung, und immer dann, wenn es bei der Tabetteneinnahme zu Verträglichkeitsproblemen kommt. Viele Patienten, die Methotrexat als Tablette überhaupt nicht vertragen, kommen mit der Spritze gut zurecht.

Copyright © 1997-2020 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.