Wie oft müssen unter Methotrexat die Blutwerte kontrolliert werden?

In den ersten drei Monaten sind wöchentliche bis 14-tätige Kontrolle notwendig, dann kann auf 4-wöchentliche Kontrollabstände übergegangen werden. Blutuntersuchungen außer der Reihe sind immer dann notwendig, wenn bei einer Routinekontrolle krankhafte Befunde nachgewiesen werden, außerdem immer dann, wenn der Verdacht auf eine gefährliche Methotrexat-Nebenwirkung besteht.

 

Copyright © 1997-2020 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.