Erste klinische Prüfungen von Sulfasalazin in der Rheumatologie

Die ersten klinischen Prüfungen von Sulfasalazin zur langwirksamen antirheumatischen Therapie der chronischen Polyarthritis datieren auf die frühen 80er Jahre. Sie zeigten eine gute Wirkung auf die sogenannte lokale entzündliche Aktivität der c.P. wie Gelenkschmerzen und Gelenkschwellungen, außerdem konnte ein Rückgang der sogenannten systemischen Entzündungsaktivität gezeigt werden (wie sie z.B. mit der Erhöhung der Blutsenkung = BSG und des c-reaktiven Proteins = CRP gemessen wird).

Spätere Studien belegten eine Verringerung der sogenannten Röntgenprogression, d.h. ein Bremsen der im Röntgenbild sichtbaren Veränderungen an den Gelenken als Folge der chronischen Entzündung.

Copyright © 1997-2020 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.