Studien zu Sulfasalazin bei der Behandlung der juvenilen chronischen Arthritis

Erste Studien zum Einsatz von Sulfasalazin bei der juvenilen chronischen Arthritis datieren auf Mitte der 80er Jahre (Ozdogan et al. 1986). Seither konnte ebenso wie bei den Erwachsenen auch für die juvenile chronische Arthritis in mehreren Studien die gute Wirksamkeit und gleichzeitig gute Verträglichkeit von Sulfasalazin auch bei Kindern belegt werden.

In einer aktuellen Übersichtsarbeit (Brooks 2001) wurden die vorliegenden Studien zu Sulfasalazin bei JCA zusammengefasst. Danach liegen Daten von 550 Kindern mit juveniler chronischer Arthritis vor, die in Studien mit Sulfasalazin behandelt wurden. Etwa die Hälfte litt an einer Oligoarthritis ("pauci-articuläre Form der JCA), etwa ein Drittel an der polyarticulären Form.

Einige Studien kamen zu dem Ergebnis, dass Sulfasalazin am wirksamsten bei der Oligoarthritis vom Spättyp besonders wirksam ist, andere geben für die oligoarticulären und die polyarticulären Formen dieselbe Response-Rate an. Schlecht ist die Wirksamkeit bei der systemischen Form (Still-Syndrom); außerdem scheint es hier gehäuft zu schwereren Nebenwirkungen ("Serumkrankheit") zu kommen. Ein gutes Ansprechen wird für die juvenile Spondarthritis berichtet. Wenige, dafür aber sehr erfolgversprechende Daten liegen außerdem für die Uveitis / Iritis im Rahmen einer juvenilen chronischen Arthritis vor.

Autor: Priv. Doz. Dr. med. H.E. Langer

Literatur:

Im folgenden sind die oben zitierten Studien sowie weitere ausgewählte Studien zu Sulfasalazin bei juveniler chronischer Arthritis im einzelnen aufgeführt.

Sulfasalazine for the management of juvenile rheumatoid arthritis.
Brooks CD.
Department of Pediatrics, Michigan State University, Kalamazoo Center for Medical Studies, 49008, USA.
J Rheumatol 2001 Apr;28(4):845-53

Effects of sulfasalazine treatment on serum immunoglobulin levels in children with juvenile chronic arthritis.
van Rossum MA, Fiselier TJ, Franssen MJ, ten Cate R, van Suijlekom-Smit LW, Wulffraat NM, van Luijk WH, Oostveen JC, Kuis W, Dijkmans BA, van Soesbergen RM; Dutch Juvenile Chronic Arthritis Study group.
Department of Paediatrics, Leiden University Medical Centre, The Netherlands.
Scand J Rheumatol 2001;30(1):25-30

Sulfasalazine in the treatment of juvenile chronic arthritis: a randomized, double-blind, placebo-controlled, multicenter study. Dutch Juvenile Chronic Arthritis Study Group.
van Rossum MA, Fiselier TJ, Franssen MJ, Zwinderman AH, ten Cate R, van Suijlekom-Smit LW, van Luijk WH, van Soesbergen RM, Wulffraat NM, Oostveen JC, Kuis W, Dijkstra PF, van Ede CF, Dijkmans BA.
Leiden University Hospital, The Netherlands.
Arthritis Rheum 1998 May;41(5):808-16

Sulphasalazine in the treatment of children with chronic arthritis.
Huang JL, Chen LC.
Department of Pediatrics, Chang Gung Children's Hospital, Taoyuan, Taiwan.
Clin Rheumatol 1998;17(5):359-63

Sulphasalazine therapy in chronic uveitis of children with chronic arthritis.
Huang JL, Hung IJ, Hsieh KH.
Department of Pediatrics, Chang Gung Children's Hospital and Chang Gung Medical College, Taoyuan, Taiwan.
Asian Pac J Allergy Immunol 1997 Jun;15(2):71-5

Sulfasalazine therapy for juvenile rheumatoid arthritis.
Imundo LF, Jacobs JC.
Department of Pediatrics, Columbia University, New York City, NY, USA.
J Rheumatol 1996 Feb;23(2):360-6

Treatment of juvenile spondylarthritis and reactive arthritis with sulfasalazine
Suschke HJ.
Kinderpoliklinik, Universitat Munchen.
Monatsschr Kinderheilkd 1992 Sep;140(9):658-60

A multicentre pilot study of sulphasalazine in juvenile chronic arthritis.
Ansell BM, Hall MA, Loftus JK, Woo P, Neumann V, Harvey A, Sills JA, Swinson D, Insley J, Amos R, et al.
Clinical Research Center, Middlesex, U.K.
Clin Exp Rheumatol 1991 Mar-Apr;9(2):201-3

Sulphasalazine in the treatment of juvenile rheumatoid arthritis: a preliminary open trial.
Ozdogan H, Turunc M, Deringol B, Yurdakul S, Yazici H.
J Rheumatol 1986 Feb;13(1):124-5

Copyright © 1997-2019 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.