Interleukin-1-Rezeptor

Rezeptoren sind Strukturen auf der Zelloberfläche, über die bestimmte Reaktionen innerhalb der Zelle ausgelöst werden. Man könnte sie als eine Art Anlegestelle an der Zelloberfläche bezeichnen, an der Botenstoffe (Zytokine) oder auch Hormone andocken und dann nach erfolgreichem Kontakt in der Zelle ein spezielles Signal auslösen. Ein anderes Bild wäre das Bild eines Zündschlosses auf der Zelloberfläche, in das ein spezieller Zündschlüssel passt und durch den in der Zelle eine bestimmte Reaktion gestartet wird.

Der Interleukin-1-Rezeptor ist ein Rezeptor für das pro-inflammatorische (entzündungsauslösende) Zytokin Interleukin-1 (IL-1). Wenn IL-1 an den IL-1-Rezeptor andockt, löst es damit in der Zelle ein Signal aus. Die einzelnen Wirkungen von Interleukin-1 (Einzelheiten unter dem Stichwort Interleukin-1) auf die Zielzellen wie Entzündungszellen, synoviale Fibroblasten, Knorpelzellen etc. werden über den Interleukin-1-Rezeptor auf den jeweiligen Zellen vermittelt.

Copyright © 1997-2020 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.