Klinische Studien zu Tocilizumab: CHARISMA

CHARISMA (Chugai Humanized Anti-human Recombinant Interleukin-6 Monoclonal Antibody) ist die größte der Phase-II-Studien zu Tocilizumab.  In ihr wurde die Wirksamkeit von Tocilizumab in den Dosierungen von 2, 4 und 8 mg/kg sowohl in Monotherapie als auch in Kombination mit Methotrexat untersucht. Diese in Europa durchgeführte Studie umfasste 359 Patienten mit aktiver RA, die nur unzureichend auf eine Methotrexat-Behandlung angesprochen hatten und deren Methotrexat-Behandlung mindestens 4 Wochen vor Randomisierung stabil war.

Die Patienten erhielten eines der folgenden Behandlungsregimes nach einem Dosiseskalationsschema:

  • Tocilizumab-Infusionen alle 4 Wochen plus eine wöchentliche Placebo-Gabe über einen Zeitraum von 16 Wochen

  • Tocilizumab Infusionen alle 4 Wochen plus eine wöchentliche Methotrexat-Gabe über einen Zeitraum von 16 Wochen

  • Placebo-Infusionen alle 4 Wochen plus eine wöchentliche Methotrexat-Gabe über einen Zeitraum von 16 Wochen

Der primäre Endpunkt in dieser Studie, das ACR20-Ansprechen in Woche 16, wurde von einem signifikant höheren Anteil Patienten in der Gruppe mit Placebo plus Tocilizumab 4 und 8 mg/kg (61 % bzw. 63 %) erreicht als in der Gruppe der Patienten, die Placebo plus Methotrexat erhalten hatten (41 %; p<0,05). Die ACR50-und ACR70-Ansprechraten zu diesem Zeitpunkt waren in der Kombinationsgruppe Tocilizumab 8 mg/kg plus Methotrexat ebenfalls signifikant höher (53 % bzw. 37 %) als in der Gruppe Placebo plus Methotrexat (29 % bzw. 16 %; p<0,05).

Sämtliche Gruppen mit Tocilizumab 8 mg/kg (Mono- oder Kombinationstherapie) zeigten eine stärkere Reduktion im DAS28 (-1,36 bzw. -1,8) als die Gruppe mit Placebo und Methotrexat (p<0,001). Zusätzlich normalisierten sich die CRP-Werte unter Behandlung mit Tocilizumab 8 mg/kg (Mono- oder Kombinationstherapie) bereits nach der ersten Infusion, während die Behandlung mit Placebo plus Methotrexat während des Verlaufs der Studie kaum einen Effekt auf diesen Marker zeigte.

Die Ergebnisse dieser Phase-II-Studie stützten bereits zu einem frühen Zeitpunkt das Konzept, dass die gezielte Blockade der IL-6-vermittelten Signaltransduktion durch Tocilizumab ein wirksames Instrument zur Eindämmung der Krankheitsaktivität bei aktiver RA darstellt.

Literatur

  1. Maini RN, et al. Double-blind randomized controlled clinical trial of the interleukin-6 receptor antagonist, tocilizumab, in European patients with rheumatoid arthritis who had an incomplete response to methotrexate. Arthritis Rheum 2006; 54:2817–2829.

  2. Nishimoto N, et al. Treatment of rheumatoid arthritis with humanized anti-interleukin-6 receptor antibody: a multicenter, double-blind, placebo-controlled trial. Arthritis Rheum 2004; 50:1761–1769.

  3. Nishimoto N, et al. Efficacy and safety of tocilizumab in monotherapy, an anti-IL-6 receptor monoclonal antibody, in patients with active rheumatoid arthritis: results from a 24 week double-blind phase III study. Ann Rheum Dis 2006; 65:59.

  4. Nishimoto N, et al. Study of active controlled monotherapy used for rheumatoid arthritis, an IL-6 inhibitor (SAMURAI): Evidence of clinical and radiographic benefit from an X-ray reader-blinded randomized controlled trial of tocilizumab. Ann Rheum Dis 2007; 66:1162–1167.

Copyright © 1997-2022 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.