OPTION-Studie zu Tocilizumab - Patienten mit unzureichendem Ansprechen auf DMARDs

OPTION (TOcilizumab Pivotal Trial in Methotrexate Inadequate RespONders) ist eine doppelblinde, randomisierte, placebo-kontrollierte multizentrische Studie zur Prüfung der Wirksamkeit und Sicherheit einer Tocilizumab-Kombinationstherapie mit Methotrexat gegenüber Placebo bei 623 Erwachsenen mit einer aktiven rheumatoiden Arthritis und unzureichendem Ansprechen auf Methotrexat.

Zusammenfassung der Ergebnisse

Die OPTION-Studie zeigt, dass die Behandlung mit Tocilizumab plus MTX im Vergleich zu einer MTX-Monotherapie bei einem weitaus größeren Anteil an Patienten nicht nur zu einer Remission der RA, sondern auch zu einer Verbesserung der körperlichen Funktionsfähigkeit und der Lebensqualität führt.

Die Studie im Detail

Studienziel

Wirksamkeit und Sicherheit einer Tocilizumab-MTX-Kombinationstherapie gegenüber Placebo (plus Methotrexat)

Primärer Endpunkt

  • ACR20-Ansprechen 24 Wochen nach 24 Wochen

Sekundäre Endpunkte

  • ACR50 und ACR70

  • Zeit bis zum ACR-Ansprechen

  • Veränderungen zum Ausgangswert

  • DAS28

  • Lebensqualität (QoL)

Einschlußkriterien

Mittelschwere bis schwere RA von mindestens 6 Monaten Dauer, unzureichendes Ansprechen auf MTX.

Ausschlusskriterien

Patienten, die erfolglos mit einem TNF-alpha-Inhibitor behandelt worden waren, waren ausgeschlossen.

Studiendesign

Dreiarmige Studie über 24 Wochen:

  • Tocilizumab 4 mg/kg KG alle 4 Wochen plus MTX (n=214)

  • Tocilizumab 8 mg/kg KG alle 4 Wochen plus MTX (n=205)

  • Placebo plus MTX (n=204)

Im Anschluß offene Extensionsstudie mit Tocilizumab 8 mg/kg KG alle 4 Wochen.

Studienergebnisse

Das Durchschnittsalter der Patienten lag bei etwa 51 Jahren, sie waren im Mittel 7,5 Jahre an RA erkrankt. Der DAS28 bei Studienbeginn betrug 6,8, der HAQ-DI-Score 1,6 (Tab.1)

Tab. 1: Patientencharakteristika zu Studienbeginn. Bildnachweis: RoActemra® Ergebnisse der fünf Zulassungsstudien zu Tocilizumab, CD-ROM mit Powerpointpräsentation, Roche Pharma & Chugai Marketing Ltd.

Ansprechraten

Die ACR20-, ACR50- und ACR70-Ansprechraten nach 24 Wochen waren in der Tocilizumab-Gruppe signifikant besser als in der Placebo-Gruppe (Abb. 1).

Remissionraten

Nach 24 Wochen erreichten 27,5 % der Patienten in der Gruppe mit Tocilizumab 8 mg/kg eine DAS28-Remission (DAS28 < 2,6), in der Gruppe mit 4 mg/kg Tocilizumab waren es 13,5 %, in der Placebo-Gruppe nur 0,8 %. Die Unterschiede waren jeweils signifikant (Abb. 2).

Die Besserung der Krankheitsaktivität war schon nach zwei Wochen zu sehen: Wie in der AMBITION-Studie, zeigten Patienten bereits 2 Wochen nach Therapiebeginn mit Tocilizumab ein ACR20-Ansprechen (Abb. 3). Ein ACR50- bzw. ACR70-Ansprechen war nach 4 bzw. 8 Wochen zu verzeichnen.

Abb. 1: ACR-Ansprechraten. Bildnachweis: RoActemra® Ergebnisse der fünf Zulassungsstudien zu Tocilizumab, CD-ROM mit Powerpointpräsentation, Roche Pharma & Chugai Marketing Ltd.
Abb. 2: Wirkungseintritt und Remissionsraten. Bildnachweis: RoActemra® Ergebnisse der fünf Zulassungsstudien zu Tocilizumab, CD-ROM mit Powerpointpräsentation, Roche Pharma & Chugai Marketing Ltd.
Abb. 3: Zeit bis zum Wirkungseintritt. Bildnachweis: RoActemra® Ergebnisse der fünf Zulassungsstudien zu Tocilizumab, CD-ROM mit Powerpointpräsentation, Roche Pharma & Chugai Marketing Ltd.

Lebensqualität

In beiden Tocilizumab-Gruppen besserte sich die Lebensqualität stärker als in der Placebo-Gruppe, der HAQ-DI-Score sank in der 8 mg/kg-Gruppe um 0,55, in der 4 mg/kg-Gruppe um 0,52 und in der Placebo-Gruppe um 0,34 (p < 0,05 bzw. 0,01) (Abb. 4).

Abb. 4: Verbesserungen im HAQ Score. Bildnachweis: RoActemra® Ergebnisse der fünf Zulassungsstudien zu Tocilizumab, CD-ROM mit Powerpointpräsentation, Roche Pharma & Chugai Marketing Ltd.

Körperlichen Funktionsfähigkeit

Bereits in Woche 4 waren im HAQ-DI-Score deutliche Unterschiede zwischen den beiden Tocilizumab-Gruppen und der Placebo-Gruppe zu verzeichnen, welche bis Woche 24 anhielten (Abb. 5A). Die Veränderungen im HAQ-DI zwischen dem Ausgangszeitpunkt und Woche 24 waren in den Tocilizumab-Gruppen signifikant stärker ausgeprägt (-0,5 in der 4 mg/kg-Gruppe und -0,6 in der 8 mg/kg-Gruppe) als in der Placebo-Gruppe (-0,3; p = 0,03 bzw. p = 0,008).

Fatigue (Erschöpfung)

Auch hinsichtlich einer Fatigue zeigten sich unter der Behandlung mit Tocilizumab deutliche Verbesserungen (Abb. 5B). In Woche 24 war die Verbesserung im Functional Assessment of Chronic Illness Therapy-Fatigue (FACIT-Fatigue)-Score unter Tocilizumab 4 mg/kg und 8 mg/kg (7,3 bzw. 8,6) signifikant stärker ausgeprägt als unter Placebo (4,0; p < 0,01 bzw. p < 0,0001).

 

Abb. 5: Verbesserungen im A) HAQ-DI Score B) FACIT Score. Bildnachweis: RoActemra® Ergebnisse der fünf Zulassungsstudien zu Tocilizumab, CD-ROM mit Powerpointpräsentation, Roche Pharma & Chugai Marketing Ltd.

Entzündungs- und hämatologische Parameter

Die CRP-Werte hatten sich bereits nach zwei Wochen Behandlung mit Tocilizumab 8 mg/kg normalisiert und blieben bis zum Ende der Therapie im Normalbereich (Abb. 6). Auch die Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit (BSG) normalisierte sich mit der höheren Dosis.

Die mittleren Hämoglobin-Konzentrationen stiegen um 0,6 bis 0,7 g/dl nach vier Wochen in beiden Tocilizumab-Gruppen, nicht jedoch in der Placebo-Gruppe.

Abb. 6: Verlauf der CRP-Werte. Bildnachweis: RoActemra® Ergebnisse der fünf Zulassungsstudien zu Tocilizumab, CD-ROM mit Powerpointpräsentation, Roche Pharma & Chugai Marketing Ltd.

Sicherheit

Unerwünschte Ereignisse waren in den Tocilizumab-Gruppen häufiger (Tab. 2), wobei schwerwiegende unerwünschte Ereignisse in allen drei Gruppen mit jeweils 6 % vergleichbar häufig waren.

Schwerwiegende Infektionen traten bei 6 Patienten (3 %) in der höher dosierten, bei 3 Patienten (1 %) in der niedriger dosierten Tocilizumab-Gruppe und bei 2 Patienten (1 %) in der Placebo-Gruppe auf.


Tab. 2: unerwünschte Ereignisse in der OPTION-Studie. Bildnachweis: RoActemra® Ergebnisse der fünf Zulassungsstudien zu Tocilizumab, CD-ROM mit Powerpointpräsentation, Roche Pharma & Chugai Marketing Ltd.
Tab. 3: schwerwiegende unerwünschte Ereignisse in der OPTION-Studie. Bildnachweis: RoActemra® Ergebnisse der fünf Zulassungsstudien zu Tocilizumab, CD-ROM mit Powerpointpräsentation, Roche Pharma & Chugai Marketing Ltd.

Literatur

  1. Smolen JS, Beaulieu A, Rubbert-Roth A, et al. Effect of interleukin-6 receptor inhibition with tocilizumab in patients with rheumatoid arthritis (OPTION study): A double-blind, placebo-controlled, randomised trial. Lancet 2008;371:987–997.

  2. Fachinformation RoActemra®, Stand Juli 2011

Copyright © 1997-2022 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.