Sie sind hier: rheuma-online » Rheuma von A-Z » A » Amyloid

Amyloid

Das Amyloid ist ein Eiweißstoff, der bei verschiedenen Krankheiten vom Körper gebildet wird. Man unterscheidet:

  • Das Amyloid A, das vor allem bei chronischen Infekten und chronischen Entzündungen gebildet wird („A“ wie das dabei entstehende Akute-Phase-Protein).
  • Das Amyloid L, das vor allem bei bestimmten bösartigen Erkrankungen vorkommt („L“ wie Leichtkette der Immunglobuline).
  • Das Amyloid B, ein erst in neuerer Zeit entdecktes Amyloid, das vor allem bei Patienten gefunden wird, die lange an der Dialyse (künstliche Niere) behandelt werden, auch ß2-Mikroglobulin-Amyloid genannt.
  • Einige weitere Amyloidformen.
Copyright © 1997-2019 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.