Sie sind hier: rheuma-online » Rheuma von A-Z » S » Synvisc

Synvisc

Synvisc ist der Handelsname für Hylan G, eine synthetisch hergestellte Hyaluronsäure. Synvisc ist das erste synthetisch hergestellte Hyaluronsäurepräparat, das annähernd dieselbe Viskosität wie die normale menschlichen Gelenkflüssigkeit besitzt und der gesunden menschlichen Hyaluronsäure auch in ihren sonstigen rheologischen (= schmierungsmechanischen) Eigenschaften weitgehend entspricht.

Zur Frage der Kosten sowie der Kostenübernahme:

Größenordungsmäßig betragen die Kosten für eine Behandlung mit z.B. Synvisc für die notwendige Serie von 3 Injektionen ca. 450,00 EUR an reinen Präparatekosten (für das Synvisc) plus die Kosten für die Injektionen. Nach unserer Erfahrung hält die Wirkung im Schnitt etwa für ein Jahr an (manchmal klingt die Wirkung leider auch sehr viel kürzer ab, manchmal hält die Wirkung dafür aber auch Jahre, es gibt Patienten, bei denen sie mehr als drei Jahre anhielt). Rechnet man andere Behandlungsmethoden, z.B. eine tägliche Medikamenteneinnahme oder regelmäßige Physikalische Therapie, dagegen, ist die Therapie mit Hyaluronsäure nicht kostenintensiv, sondern u.U. sogar wesentlich kostengünstiger als andere in Frage kommende Behandlungsmaßnahmen.

Ob die Krankenkasse die Behandlungskosten übernimmt, hängt von der einzelnen Krankenkasse und vor allem auch vom Versicherungsstatus ab. Wenn die Behandlung "indiziert" ist, d.h. medizinisch begründet, werden die Kosten von der Privaten Krankenkassen und der Beihilfe in der Regel übernommen (in der Regel heißt, daß ich bei meinen Patienten keinen kenne, dessen private Krankenkasse oder die Beihilfe die Behandlungskosten nicht übernommen hätte). Ob gesetzliche Krankenkassen die Behandlung erstatten oder zumindestens einen Teil der Kosten übernehmen, muß in jedem Einzelfall mit der jeweiligen Kasse geklärt werden. Viel Hoffnung möchte dabei allerdings nicht machen, da der Zwang zur Kosteneinsparung im Bereich der Gesetzlichen Krankenversicherung sehr hoch ist.

Copyright © 1997-2021 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.