Wie wird Tocilizumab bei der Therapie rheumatischer Erkrankungen eingesetzt? Welchen Stellenwert hat Tocilizumab bei der Therapie der rheumatoiden Arthritis?

Tocilizumab wird bei Erwachsenen mit aktiver mittelschwerer bis schwerer RA eingesetzt, die bereits mit einem oder mehreren krankheitsmodifizierenden Basistherapeutika (DMARD) oder TNF-alpha-Antagonisten behandelt wurden und unzureichend angesprochen haben oder die Therapie nicht vertragen haben. Tocilizumab kann bei diesen Patienten als Monotherapie weitergeführt werden, wenn eine MTX-Unverträglichkeit vorliegt oder eine Fortsetzung der Therapie mit MTX als unangemessen erscheint [1].

In der zulassungsrelevanten Studie AMBITION konnte die signifikante Überlegenheit der Tocilizumab-Monotherapie gegenüber einer MTX-Monotherapie bei MTX-naiven Patienten gezeigt werden [2]. Die Phase-III-Studie ACT RAY bestätigte erneut die gute Wirksamkeit der Tocilizumab-Monotherapie bei MTX-Unverträglichkeit oder –Unwirksamkeit sowohl in Hinblick auf das klinische Ansprechen als auch auf die Hemmung der radiologischen Progression [3, 4].

Nach der derzeitigen Datenlage scheint es nur zu einer geringen Bildung von Autoantikörpern gegen Tocilizumab zu kommen [5]. Tocilizumab stellt mit seinem zu TNF-Inhibitoren verschiedenen Wirkprinzip eine Alternative nach deren unzureichender Wirkung dar. In der RADIATE-Studie wurde die Wirksamkeit von Tocilizumab in Kombination mit Methotrexat bei Patienten mit unzureichendem Ansprechen auf eine Behandlung mit TNF-Inhibitoren belegt [6]. In dieser Patientenpopulation war der Wechsel auf Tocilizumab plus Methotrexat hinsichtlich der Reduktion der klinischen Symptome der RA unabhängig von der Anzahl vorher erfolglos eingesetzter Substanzen wirksam.

Literatur

  1. Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie zum Einsatz von Tocilizumab bei der Rheumatoiden Arthritis (Februar 2010)
  2. Jones G, et al. Comparison of tocilizumab monotherapy versus methotrexate monotherapy in patients with moderate to severe rheumatoid arthritis: The AMBITION study.
    Ann Rheum Dis 2010 69: 88-96.

  3. EULAR 2011 Abstract OP0020
    Dougados M et al. TOCILIZUMAB (TCZ) PLUS METHOTREXATE (MTX) DOES NOT HAVE SUPERIOR CLINICAL EFFICACY TO TCZ ALONE IN RA PATIENTS WITH INADEQUATE RESPONSE TO MTX: 24-WEEK RESULTS OF THE ACT-RAY STUDY

  4. ACR 2011 OP2628 Dougados M et al.
    Double-Blind Study of Tocilizumab Plus Methotrexate Vs Tocilizumab Plus Placebo in Patients with Active Rheumatoid Arthritis Despite Prior Methotrexate: Progression of Structural Damage, Quality of Life, and Physical Function At 24 Weeks Abstract

  5. Nishimoto N, Miyasaka N, Yamamoto K, Kawai S, Takeuchi T, Azuma J. Long-term safety and efficacy of tocilizumab, an antiinterleukin-6 receptor monoclonal antibody, in monotherapy, in patients with rheumatoid arthritis (the STREAM study): Evidence of safety and efficacy in a 5-year extension study. Ann Rheum Dis. 2009;68:1580–1584.

  6. Emery P, et al. IL-6 receptor inhibition with tocilizumab improves treatment outcomes in patients with rheumatoid arthritis refractory to anti-TNF biologics: results from a 24-week multicentre randomized placebo-controlled trial.
    Ann Rheum Dis 2008; 67:1516–1523.

Copyright © 1997-2020 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.