rheuma-online Österreich

Rund 2 Millionen ÖsterreicherInnen leiden an einer rheumatischen Erkrankung, darunter zahlreiche Kinder. Nur etwa 200 MedizinerInnen verfügen über eine entsprechende Zusatzausbildung. Damit Sie leichter einen Spezialisten finden, wurde von rheuma-online.at eine Orientierungshilfe geschaffen: die Rheumalandkarte.

Sie bietet einen raschen Überblick über rheumatologisch versierte ÄrztInnen mit eigener Ordination und Rheuma-Ambulanzen an Spitälern in ganz Österreich. Ob und welche Kassen ein Arzt oder Ärztin hat, ist neben der Telefonnummer angegeben. Bedenken Sie aber, dass solche Daten sich jederzeit ändern können und fragen Sie bei der Terminvereinbarung nochmals nach.

rheuma-news

Samstag, 01.06.2002

Anhaltende Vollremission: Die neue konkrete Utopie der Rheumatologie

"Die Rheumatologie auf dem Weg in die Zukunft" -- zu diesem Thema referierte Dr. Langer auf einem vielbeachteten Symposium am 11. Mai im Düsseldorfer Rathaus unter dem Rahmenthema: Innere Medizin - quo vadis? Oder: Die Zukunft hat schon begonnen.

» mehr...
Montag, 15.04.2002

Wichtiges Grundsatzurteil des Bundessozialgerichts zum 'off-label-use'

Ein außerordentlich wichtiges Urteil hat nun das Bundessozialgericht (BSG) gesprochen. Danach müssen bei schweren Krankheiten die gesetzlichen Krankenversicherungen künftig in Ausnahmefällen auch die Kosten für Medikamente übernehmen, für die eine Wirksamkeit nachgewiesen ist, die aber zur Behandlung nicht offiziell zugelassen sind.

» mehr...
Montag, 15.04.2002

Für Spezialisten und solche, die es werden wollen: Neues Biotech-Wörterbuch online

Es hat nur am Rande etwas mit Rheuma zu tun, wir wollen unseren Usern diese Info aber nicht vorenthalten. Die Biotechnologie erobert zunehmend unsere Welt und wird auch die Medizin der Zukunft tiefgreifend verändern. Erste Eindrücke haben wir ja in der Rheumatologie schon mit den ersten neuen biologischen Medikamenten wie den TNF-Blockern Etanercept (Enbrel) oder Infliximab (Remicade) oder jetzt ganz aktuell mit dem Interleukin-1-Rezeptor-Antagonisten Anakinra (Kineret) gewinnen können.

» mehr...
Montag, 01.04.2002

Kineret: Der erste Interleukin-1 Rezeptorantagonist für die Therapie der rheumatoiden Arthritis zugelassen

Das amerikanische Biotechnologie-Unternehmen AMGEN gab jetzt die europäische Zulassung für KINERET (Anakinra) bekannt. KINERET ist ein Medikament aus der Gruppe der biologischen Therapien, das für die Behandlung der chronischen Polyarthritis / rheumatoiden Arthritis eingesetzt wird.

» mehr...
Montag, 01.04.2002

Neues Service-Pack für Enbrel

Gute Nachrichten für alle Enbrel-Patienten, die sich über die stumpfen Nadeln der Enbrel-Spritzen geärgert haben. Dieses Thema kennen wir ja alle aus dem Erfahrungsaustausch. Unabhängig davon findet man dort übrigens eine Reihe guter Tips von erfahrenen Anwendern zur Enbrel-Selbstinjektion.

» mehr...
Montag, 01.04.2002

Etanercept (Enbrel) in den USA jetzt auch für die frühe rheumatoide Arthritis und die Psoriasis-Arthritis zugelassen

Die amerikanische Zulassungsbehörde FDA (Food and Drug Admininistration) hat den TNF-alpha-Blocker Etanercept (Enbrel) mit Wirkung vom 15. Januar 2002 jetzt auch für die Behandlung der fruhen chronischen Polyarthrtisi / rheumatoiden Arthritis und für die Therapie der Psoriasisarthritis zugelassen.

» mehr...
Montag, 01.04.2002

Selbstinjektion von Methotrexat

Schon länger wird im Forum über die Selbstinjektion von Methotrexat (z.B. Lantarel) durch die Patienten diskutiert. Wir haben dazu jetzt eine sehr interessante Studie ausgegraben, die sich mit den Sicherheitsaspekten dieser Behandlung beschäftigt.

» mehr...
Copyright © 1997-2019 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.