Praktische Tipps bei Hautreaktionen unter einer Therapie mit Anakinra (Kineret)

Da Hautreaktionen an der Injektionsstelle besonders in der Startphase der Therapie mit Anakinra (Handelsname: Kineret) häufiger auftreten, sollen im folgenden einige Tipps gegeben werden, was man gegen die häufigsten Symptome in diesem Zusammenhang selber unternehmen kann.

Brennen im Bereich der Injektionsstelle

Bei einem brennenden Gefühl im Bereich der Injektionstelle hilft es oft, die vorgesehene Injektionsstelle für 2-3 Minuten vor der Injektion mit Eis kühlen; anschließend nach der Injektion sollte die Stelle ebenfalls für einige Minuten mit Eis gekühlt werden.

Schwellungen im Bereich der Injektionsstelle

Bei Schwellungen im Bereich der Injektionsstelle hat es sich bewährt, die Stelle unmittelbar nach der Injektion zu kühlen.

Schmerzen während oder nach der Injektion

Bei Schmerzen während oder nach der Injektion sollten folgende Maßnahmen angewendet werden:

  • Täglich eine andere Injektionsstelle wählen (dies sollte ohnehin geschehen)
  • Injektionslösung vor der Injektion auf Zimmertemperatur aufwärmen lassen
  • Injektionsstelle vor und nach der Injektion kühlen
  • Bei Verwendung von Alkoholtupfern: Alkohol vor der Injektion gut trocknen lassen. Nach der Injektion keinen Alkohol mehr verwenden.

Eine Zusammenfassung dieser Tipps als sogenannten Patientenpass stellt die Firma Swedish Orphan Biovitrum GmbH, Robert-Bosch-Str. 11B, 63225 Langen, zur Verfügung.

Copyright © 1997-2020 rheuma-online
rheuma-online Österreich
 
Alle Texte und Beiträge in rheuma-online wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Irrtümer sind jedoch vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jegliche Haftungsansprüche, insbesondere auch solche, die sich aus den Angaben zu Krankheitsbildern, Diagnosen und Therapien ergeben könnten, sind ausgeschlossen.